h Eishockey

Der Jubel bei den „Azzurrine“ war groß. © Foto Max Pattis

Bei der WM am Ritten: Italiens U18 spielt wie entfesselt

Die italienische Damen-U18 reitet die Erfolgswelle weiter! Nach dem Overtime-Sieg am Montag gegen Österreich haben die „Azzurrine“ auch am Dienstag gewonnen, dieses Mal mit 4:1 gegen Norwegen. In den anderen Spielen setzten sich Deutschland und Österreich durch.

Italiens U18 hat die ganze Euphorie vom Overtime-Thriller gegen Österreich mitgenommen und Norwegen mit einer starken Leistung in die Knie gezwungen. Schon im ersten Drittel stellte ein Weitschuss-Doppelschlag die Weichen auf Sieg: Zuerst war Fantin aus der Distanz erfolgreich (4.56), dann machte es ihr Lobis nach (6.13). Ein chaotisches Mitteldrittel bescherte den Italienerinnen während einer fünf minutenlangen Überzahl-Situation – zuvor wurde Rustbakken wegen eines üblen Checks gegen Fantin vom Eis gestellt – das 3:0. Zur Freude der vielen Italien-Fans in der Ritten Arena war die Torschützin die Rittnerin Manuela Heidenberger (37.13).


Damit war der Sieg schon so gut wie in der Tasche. Das zeigte sich im Schlussdrittel, in dem Italien seine Führung gleich einmal erhöhte. Ein Schuss von Giuliani rutschte der norwegischen Torfrau Johansen etwas unglücklich unter den Schonern durch zum 4:0 (45.16). Die skandinavischen Gäste schafften es zwar noch, anzuschließen, nachdem Haave die im Slot freie Morken bediente (54.55), doch mehr als ein Ehrentreffer sollte es nicht mehr werden. Italien feierte seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel und grüßt nun mit fünf Punkten von Tabellenplatz zwei.

Italiens Emma Cereghini (links) im Duell mit Norwegens Thea Rustbakken. © Foto Max Pattis



Deutschland führt die Tabelle an

Neben den „Azzurrine“ haben noch Deutschland und Österreich die nächsten Punkte einfahren können. Im ersten Spiel des Dienstags zwang Deutschland Ungarn mit 3:1 in die Knie. Dabei drehten sie einen 0:1-Rückstand – Simon hatte die Magyarinnen in Front gebracht (8.03). Klein (17.38), Schmidt (36.20) und zu guter Letzt Weichenhain im Powerplay (38.03) kippten das Ergebnis aber noch vor dem letzten Drittel und bescherten Deutschland dadurch nicht nur den Sieg, sondern als einziges Team mit allen sechs Punkten nach zwei Spielen auch die Tabellenführung.

Im Match zwischen Deutschland und Ungarn ging es zur Sache. © Foto Max Pattis


Das Spiel zwischen Frankreich und Österreich hätte spannender kaum sein können. Zwei Mal holten die Österreicherinnen einen Rückstand wieder auf, sodass es in die Overtime ging. Da fiel kein weiterer Treffer und die Penalties mussten entscheiden. In denen wuchs Österreichs Torfrau Davina Falmbigl über sich hinaus, entschärfte gleich vier französische Versuche und sicherte ihrer Mannschaft so den Extrapunkt.

Am Mittwoch dürfen die Nachwuchshockeyspielerinnen die Batterien aufladen, denn es ist ein spielfreier Tag vorgesehen. Weiter geht es am Donnerstag mit den Begegnungen Deutschland – Österreich (13 Uhr), Frankreich – Italien (16.30 Uhr) und Norwegen – Ungarn (20 Uhr).

Die Spiele vom Dienstag

Deutschland – Ungarn 3:1 (1:1, 2:0, 0:0)
Tore: 0:1 Simon (8.03), 1:1 Klein (17.38), 2:1 Schmidt (36.20), 3:1 Weichenhain (38.03/PP)

Frankreich – Österreich 2:3 n.P. (1:1, 1:0, 0:1, 0:0)
Tore: 1:0 Lavarel (6.53), 1:1 Artner (12.06/PP), 2:1 Piazzon (29.17), 2:2 Hobitsch (42.32)

Italien – Norwegen 4:1 (2:0, 1:0, 1:1)
Tore: 1:0 Fantin (4.56), 2:0 Lobis (6.13), 3:0 Heidenberger (37.13), 4:0 Giuliani (45.16), 4:1 Morken (54.55)

Schlagwörter: Eishockey WM Ritten U18-WM

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH