h Eishockey

Jason Williams mit Thomas Rottensteiner (Foto: Max Pattis)

Cole, Gomes, Williams: Rittens „Neue“ sollen am Wochenende rocken

Wie wichtig der am Freitag beginnende Continental Cup für Italienmeister Ritten ist, zeigt die Tatsache, dass extra für dieses Turnier drei neue kanadische Spieler verpflichtet wurden: Verteidiger Brad Cole und die Stürmer Jared Gomes und Jason Williams. Mit dem 36-jährigen Flügelstürmer kommt sogar ein ehemaliger Stanley-Cup-Sieger nach Klobenstein.

Das ist Jason Williams:

Williams hat in seiner Karriere 482 NHL-Spiele bestritten und dabei 95 Tore und 135 Assist erzielt. 2003 gewann er mit den Detroit Red Wings den Stanley-Cup. Während des Lockout in der NHL-Saison 2004-05 wechselte Williams in die finnischen SM-liiga zu Porin Ässät. Nach dem Lockout spielte er wieder für die Red Wings in einer Angriffslinie mit Steve Yzerman und Robert Lang und erzielte in der Saison 2005-06 mit 58 Punkten (21 Tore) eine persönliche Bestleistung.

Im November 2006 zog er sich eine schwere Gehirnerschütterung zu und konnte dann nicht mehr an die guten Leistungen der Vorsaison anzuknüpfen. 2007 holten ihn die Chicago Blackhawks (36 Scorerpunkte in 43 Spielen), das Jahr darauf die Atlanta Thrashers. Die Saison 2009-10 verbrachte Williams bei den Detroit Red Wings, für die er 47 Spiele absolvierte und 15 Punkte erzielte. Danach pendelte er bis 2012 zwischen AHL (Connecticut Whale und Wilkes-Barre/Scranton Penguins) und NHL (Dallas Stars und Pittsburgh Penguins), ehe er nach Europa zu Ambrì-Piotta in die NLA wechselte. In seiner ersten Saison in der Schweiz erzielte er in 50 Spielen insgesamt 48 Punkte (26 Tore und 22 Assists) und wurde damit der beste Torschütze der Liga. 2012 gewann er mit dem Team Canada auch den Spengler Cup.

2014 kehrte er nach Nordamerika zu den Oklahoma City Barons, dem damaligen AHL-Farmteam der Edmonton Oilers, zurück. Im Vorjahr wechselte er zu den Kölner Haien in die DEL. Hier verletzte er sich jedoch in der Saisonvorbereitung am Rücken und kam insgesamt nur mehr auf 9 Einsätze (3 Assists).

Jason Williams hat auch eine WM für Kanada bestritten. 2006 spielte er neun Matches in Lettland und traf dabei zweimal gegen Norwegen und die Gastgeber und gab 5 Vorlagen für insgesamt 7 Scorerpunkte.


Das ist Jared Gomes

Der 28-jährige Center Jared Gomes (1,86 m x 86 kg) spielte von 2009 bis 2012 für die University of Prince Edward Island im CIS. In seiner ersten Saison wurde er als Rookie des Jahres mit dem Clare-Drake-Award ausgezeichnet. Zwei Jahre später wurde er in das First-All-Star-Team des CIS gewählt.

2012 wechselte Gomes direkt vom CIS in die AHL zu den San Antonio Rampage. Dort spielte er zwei Spielzeiten und erreichte in 129 Partien 20 Tore und 24 Assists. 2014 kam er nach Europa zu den Straubing Tigers in die DEL. In 41 Spielen erzielte er 4 Tore und gab 10 Assist. Im Vorjahr kehrte er dann wieder in die AHL zu den Bridgeport Sound Tigers zurück und brachte es in 63 Meisterschaftsspielen auf 8 Tore und 9 Assist.


Das ist Brad Cole:


Für Brad Cole ist es hingegen eine Rückkehr nach Klobenstein. Der 30-jährige Abwehrspieler trug im Vorjahr mit 9 Toren und 29 Assist in insgesamt 53 Meisterschaftsspielen wesentlich zum Serie A-Titelgewinn der Rittner bei. Nach der Meisterschaft beschloss er, die Schlittschuhe an den Nagel zu hängen, wird jetzt aber noch den Continental Cup mit den „Buam“ bestreiten. Cole arbeitet derzeit als Sicherheitskoordinator für eine kanadische Baufirma, trainiert aber schon seit Wochen für sein Gastspiel in Klobenstein.

Der 1,93 m große und 91 kg schwere Verteidiger feierte 2007 sein Debüt in der AHL mit den Quad City Flames, für die er in zwei Saisonen 98 Partien bestritt (16 Skorerpunkte). Im Sommer 2009 folgte der Wechsel zu den Abbotsford Head, immer in der AHL, wo er auf 64 Matches und zehn Skorerpunkte kam.

2011 ging es für Brad Cole nach Europa, und zwar in die EBEL. Zuerst spielte er eine Saison für Laibach, ehe ein einjähriges Engagement beim Villacher SV folgte. Insgesamt bestritt er in der internationalen Eishockeyliga 109 Partien und sammelte 21 Punkte. Von 2013 bis 2015 war er in der ECHL im Einsatz, und zwar für die Greenville Road Warriors und die Alaska Aces, für die er zusammengerechnet mehr als 150 Spiele bestritt.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210