h Eishockey

Bozen zeigte gegen die Weißrussen eine starke Leistung Tomas Duba war am Sonntag Bozens bester Spieler gegen Zhlobin Marco Insam wird wegen einer Schulterverletzung zehn Tage ausfallen

Continental Cup: Der HCB holt zum Abschluss einen Punkt - UPDATE

Nach der ansprechenden Leistung gegen Donbass Donezk hat der HC Bozen auch zum Abschluss des Continental-Cup-Abenteuers in der Ukraine eine starke Leistung gezeigt und gegen Metallurg Zhlobin erst nach Penaltyschießen verloren. Die reguläre Spielzeit war torlos geendet, weshalb für die Weiß-Roten der erste Punkt beim Super Final zu Buche stand. Den Continental Cup hat am Sonntagabend Gastgeber Donezk gewonnen.

Die Foxes gingen angeschlagen in das letzte Spiel des Super Final um den Continental Cup: Neben dem Langzeitverletzten Christian Walcher fehlte auch Marco Insam, der sich gegen Donbass Donezk an einer Schulter verletzt hat und nun rund zehn Tage ausfallen wird. Insams Platz im zweiten Offensivblock nahm Enrico Dorigatti ein, während Federico Gilmozzi und Pontus Moren abwechselnd in der dritten Sturmlinie eingesetzt wurden.

Der Auftakt verlief ausgeglichen. Die Weißrussen versuchten es mit Weitschüssen, während der HCB auf schnelle Konter setzte. So zündete Mark McCutcheon in der elften Minute den Turbo, verpasste es aber Flynn rechtzeitig zu bedienen, der vor dem Tor viel Platz gehabt hätte. In der Folge wurde Zhlobin stärker und Tomas Duba kam langsam auf Betriebstemperatur. Vor allem bei einer Chance für Alexei Yeremin in der 17. Minute zeichnete sich die weiß-rote Nummer eins aus.

Bozen rettete sich aber in die Drittelpause, in der Egger & Co. Kraft tanken konnten für den zweiten Akt. Nach dem Seitenwechsel war Duba bei einem Schuss von Georgi Yaskevich und dem Rebound von Yeremin in Überzahl sehr aufmerksam. Wenig später hätten die Talferstädter in Führung gehen können, als Flynn, nach mustergütiger Vorarbeit von MacGregor Sharp nach 27.50 Minuten, an Dmitri Milchakov hängen blieb. Die Mannschaft von Coach Spiridonov wurde gegen Ende des zweiten Spielabschnitts wieder aktiver, doch Duba war bei den Angriffen – vorwiegend im Powerplay – stets auf dem Posten.

Im dritten Drittel hielten sich die Foxes den weißrussischen Gegner auf Distanz und tauchten selbst immer wieder gefährlich vor dem Tor Zhlobins auf. Die besten Chancen hatte aber Metallurg Zhlobin in den letzten Minuten der Partie. Zunächst bediente Zisser unfreiwillig Yeremin, der Duba zu einer Glanztat zwang, ehe Konstantin Baranov aus kurzer Distanz das Tor nicht traf.

In der Verlängerung schoss Mark McCutcheon den Puck um wenige Zentimeter am Tor vorbei, ehe sich Duba bei einem Schuss von Nikita Remezov einmal mehr auszeichnete. Der Sieger dieser Partie wurde schlussendlich im Penaltyschießen ermittelt. Sharp traf, doch Baranov brachte den Puck ebenfalls unter. Nach einem Fehlversuch von McCutcheon gingen die Weißrussen mit Alexei Yefilmenko in Führung. Danach brachte Egger den HCB wieder ins Spiel. Den Schlusspunkt setzte Yefimenko, der Duba das Nachsehen gab, während MacGregor Sharp am Goalie der Weißrussen Milchakov hängen blieb.


Metallurg Zhlobin - HC Bozen 1:0 n.P. (0:0, 0:0, 0:0, 0:0)

Metallurg Zhlobin: Dmitri Milchakov (Leonid Grishukevich); Ilya Kaznadei, Anton Pulver, Ilya Shinkevich, Andrei Spiridonov, Georgi Yaskevich, Konstantin Durnov, Alexei Plotnikov, Vitali Marchenko; Kirill Brikun, Dmitri Igoshin, Konstantin Baranov, Alexei Yefimenko, Nikita Osipov, Valeri Khlebnikov, Vyacheslav Andryushenko, Nikita Remezov, Alexei Yeremin, Sergei Dudko, Pavel Dashkov, Yevgeni Kashtanov
Coach: Vasili Spiridonov

HC Bozen: Tomas Duba (Günther Hell); Andrea Ambrosi, Christian Borgatello, Alexander Egger, Hannes Oberdörfer, Daniel Fabris, Troy Barnes; Ryan Flynn, MacGregor Sharp, Mark McCutcheon, Enrico Dorigatti, Anton Bernard, Markus Gander, Stefan Zisser, Peter Wunderer, Pontus Moren, Federico Gilmozzi
Coach: Brian McCutcheon

Schiedsrichter: Daniel Piechaczek, Marcus Vinnerborg (Vladislav Melnychuk, Oleg Serebryakov)

Entscheidender Penalty: Alexei Yefimenko

Beste Spieler: Andrei Spiridonov (Metallurg Zhlobin), Tomas Duba (HC Bozen)


Donbass Donezk gewinnt den Continental Cup 2013

Dank des souveränen 7:1-Erfolges über Rouen haben die Gastgeber von Donbass Donezk den Continental Cup 2013 für sich entschieden. Der ukrainische Klub hat damit alle drei Partien des Finalturniers gewonnen.

Die Franzosen konnten nur in der Anfangsphase mit dem ukrainischen Klub, der an der russischen KHL teilnimmt, mithalten. Nachdem Sergi Varlamov die Hausherren in Führung gebracht hatte, glich David Fredriksson aus. Gegen Ende des ersten Drittels brachte Tuomas Kiiskinen Donezk neuerlich in Führung, die die Osteuropäer im zweiten Spielabschnitt mit drei Powerplay-Toren durch Clay Wilson, Kiiskinen und Varlamov merklich ausbauten. Im dritten Drittel betrieben Sergei Peretyagin und Peter Podradsky das Ergebnis noch in die Höhe.


Donbass Donetsk - Rouen Dragons 7:1 (2:1, 3:0, 2:0)

Donbass Donetsk: Jan Laco (Stepan Goryachevskikh); Clay Wilson, Peter Podhradsky, Oskars Bartulis, Sergei Tereshenko, Sergei Peretyagin, Jan Kolar, Pasi Puistola; Vaclav Nedorost, Tuomas Kiiskinen, Yevgeni Dadonov, Fredrik Pettersson, Maxym Kvitchenko, Petteri Wirtanen, Lukas Kaspar, Denis Kochetkov, Sergi Varlamov, Vitali Donika, Olexander Materukhin, Alexander Vasiliev
Coach: Julius Supler

Rouen Dragons: Fabrice Lhenry (Sebastian Ylonen); Andrej Tavzelj, Raphael Faure, Jonathan Janil, Leo Guillemain, Lauri Lahesalu, Miroslav Durak, Florent Aube; Francois-Pierre Guenette, Marc-Andre Thinel, Julien Desrosiers, Eric Castonguay, David Fredriksson, Ilpo Salmivirta, Juraj Stefanka, Romain Gutierrez, Anthony Rech, Dimitri Thillet, Maxime Joly, Loup Benoit
Coach: Rodolphe Garnier

Schiedsrichter: Robert Mullner, Brent Reiber (Jon Kilian, Vladimir Snasel)

Tore: 1:0 Sergi Varlamov (1.54), 1:1 David Fredriksson (9.57), 2:1 Tuomas Kiiskinen (19.47), 3:1 Clay Wilson (26.29), 4:1 Tuomas Kiiskinen (27.53), 5:1 Sergi Varlamov (29.22), 6:1 Sergei Peretyagin (41.46), 7:1 Peter Podhradsky (55.25)



Super Final Continental Cup in Donezk (Ukraine)

Freitag, 11. Jänner 2013

Rouen Dragons vs. HC Bozen Foxes 6:1
Donbass Donezk vs. Metallurg Zhlobin

Samstag, 12. Jänner 2013
Rouen Dragons vs. Metallurg Zhlobin 1:3
HC Bozen Foxes vs. Donbass Donezk 0:3

Sonnntag, 13. Jänner 2013
Metallurg Zhlobin vs. HC Bozen Foxes 1:0 n.P.
Donbass Donezk vs.Rouen Dragons 7:1


Die Tabelle, Super Final Continental Cup

1. Donbass Donezk9Punkte
2. Metallurg Zhlobin 5
3. Rouen Dragons 3
4. HC Bozen 1

Autor: sportnews