h Eishockey

Armands Berzins und Dan Tudin treffen am Samstag im Rienzstadion aufeinander

Das Duell Pustertal - Ritten geht in die nächste Runde

Spätestens jetzt herrscht in der Serie A so richtig Hochbetrieb: Nur zwei Tage nach dem zweiten Spieltag müssen die Erstliga-Cracks am Samstag erneut die Schlittschuhe schnüren. Auf sie warten in der dritten Meisterschaftsrunde einige brisante Duelle.


HC Pustertal – Ritten Sport

Das Topspiel steigt im Brunecker Rienzstadion, wo die Wölfe die Rittner Buam zum Tanz bitten. Die Partie zwischen den beiden Lokalrivalen kann mittlerweile getrost als „ewiges Duell“ bezeichnet werden. Nachdem sich Ritten in der vergangenen Saison sowohl im Italienpokal, als auch im Meisterschaftsfinale behauptete, revanchierte sich der HCP vergangene Woche mit dem Sieg im Supercup. Im ersten Aufeinandertreffen der laufenden Serie-A-Saison müssen beide Kontrahenten je einen ihrer besten Angreifer vorgeben: Bei Pustertal fehlt Giulio Scandella, Ritten steht Luca Ansoldi nicht zur Verfügung.


SV Kaltern – HC Neumarkt

Ebenfalls um reichlich Prestige geht es auch im Derby zwischen Kaltern und Neumarkt. Beide Klubs verbindet seit Jahren eine sportliche Rivalität, die sowohl die Fans im Überetsch, als auch jene im Unterland in ihren Bann zieht. Nach der knappen Niederlage gegen Eppan ist dies für die Hechte das zweite hochbrisante Match binnen drei Tagen. Während Kaltern weiter Jagd auf den ersten Saisonsieg macht, will der HCN die Niederlage gegen Cortina ausmerzen und den zweiten Auswärtssieg einfahren.


HC Eppan – SHC Fassa

Die Piraten treten am Samstag zum zweiten Mal in Folge vor heimischem Publikum an. Nach dem umjubelten Derbysieg gegen Kaltern wollen Lacroix und Co. gegen den bislang sieglosen Ligakonkurrenten aus dem Fassatal nachlegen. Gleichzeitig gilt es gegen die Trentiner ein altes Tabu zu brechen: In allen vier bisherigen Erstliga-Aufeinandertreffen ging Fassa als Sieger hervor.


WSV Sterzing – SG Cortina

Auch für die Broncos aus Sterzing gilt es eine Bilanz aufzupolieren. Sie liegen in den direkten Duellen mit Cortina nämlich mit 3:9 Siegen im Hintertreffen. Diese Statistik ist im bevorstehenden Heimspiel gegen die Ampezzaner jedoch nebensächlich, vielmehr soll endlich der erste Punktgewinn in dieser Saison unter Dach und Fach gebracht werden.


HC Asiago – HC Gherdeina

Eine echte Bewährungsprobe wartet auf den aktuellen Tabellenführer aus Gröden, der es am dritten Spieltag mit Asiago zu tun bekommt. Das Odegar-Stadion gilt als schwer einnehmbare Festung, zumal Asiago auch noch seine ersten beiden Spiele gegen Mailand und Ritten für sich entschied. Die Ladiner haben bei ihren bisherigen Auftritten aber gezeigt, dass sie keinen Gegner fürchten müssen. Einem spannenden Duell steht also nichts im Wege.



Der 3. Spieltag im Überblick (Samstag, 19.30 Uhr):

HC Pustertal – Ritten Sport
SV Kaltern – HC Neumarkt
HC Eppan – SHC Fassa
WSV Sterzing – SG Cortina
HC Asiago – HC Gherdeina (20.30 Uhr)
HC Valpellice – Milano Rossoblu (20.30 Uhr)


Die Tabelle:

1. HC Gherdeina 6 Punkte
2. SG Cortina 6
3. HC Asiago 5
4. HC Pustertal Wölfe 5
5. Ritten Sport 4
6. HC Neumarkt 3
7. HC Valpellice 3
8. HC Eppan 3
9. Milano Rossoblu 1
10. SV Kaltern 0
11. WSV Sterzing 0
12. SHC Fassa 0

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210