h Eishockey

Markus Gander (links) brachte den HCB Südtirol in Führung (SN/hk)

Das Tiroler Derby geht an den HCB Südtirol

Vier Heimspiele hat der HC Innsbruck zuletzt in Serie gewonnen. Doch dann kamen die Foxes über den Brenner und setzten sich im ersten Tiroler Derby der neuen Spielzeit durch. Sie gewannen am Dienstagabend in der Tiroler Wasserkraft Arena vor 1500 Zuschauern 5:1. Dank des dritten Erfolges in Serie klettern die Foxes in der Tabelle auf den fünften Platz.

Bozen kam besser in dieses erste direkte Duell der beiden Tiroler Klubs und durfte bereits nach zweieinhalb Minuten über die Führung jubeln. Gander schloss einen Konter mustergütig ab und bezwang Chiodo zwischen den Schonern zur 1:0-Führung.

Und in dieser Gangart ging es für die Foxes weiter. Denn nur 129 Sekunden später ließ Saviano den Goalie der Haie bei einem harmlosen Schuss abermals alt aussehen. Der HCB gab sich aber noch lange nicht zufrieden und machte weiter Druck. Zuerst scheiterte Broda aus spitzem Winkel am Lattenkreuz, ehe Flemming ein Powerplay ausnutze und Chiodo mit einem Onetimer zum dritten Mal das Nachsehen gab.

In der Folge wehrte Hübl die wenigen Chancen für Innsbruck ab. Ganz anders die Gäste, die in der 18. Minute mit einem weiteren Powerplaytor mit dem 4:0 die Vorentscheidung herbeiführten. Insam war mit einem Schuss von der Blauen Linie erfolgreich.


Bozen verwaltet den Vorsprung

Innsbrucks Coach Olsson stellte in der Drittelpause die Linien um. Das zeigte zwar Wirkung, weil sich die Haie fingen und nun besser standen. Doch die Weiß-Roten verwalteten den Vier-Tore-Vorsprung geschickt, den sie sich dank einer exzellenten Leistung im ersten Drittel erarbeitet hatten. Allerdings ließen die Talferstädter drei Überzahlsituationen ungenutzt.

Auch im letzten Drittel taten sich Egger & Co. mit dem komfortablen Vorsprung im Rücken zunächst nicht mehr weh und ließen auch ein viertes Powerplay ohne zählbaren Erfolg verstreichen. Und diese Nachlässigkeit bestraften die Hausherren, denn kaum waren sie wieder vollzählig, netzte Hahn zum 1:4 ein.

In der 51. Minute hatten die Füchse Pech, als McMonagle den Pfosten traf. Wieder nur 120 Sekunden später erhöhte der EBEL-Chempion der Saison 2013/14 dann aber auf 5:1 und erstickte die Hoffnungen der Haie im Keim. DiCasmirro bezwang Chiodo aus kurzer Distanz und sorgte für die endgültige Entscheidung. Überragender Protagonist in den Reihen der Talferstädter war "Assistgott" Steve Saviano, der zwei Vorlagen gab und sein erstes Saisontor erzielte.


HC TWK Innsbruck – HCB Südtirol 1:5 (0:4, 0:0, 1:1)
0:1 Gander (2.31), 0:2 Saviano (4.40), 0:3 Flemming (7.46/PP), 0:4 Insam (17.42/PP), 1:4 Hahn (46.28), 1:5 DiCasmirro (53.54/PP)


EBEL, die restlichen Ergebnisse der 14. Runde

Olimpija Laibach – Moser Medical Graz 99ers 5:7 (2:3, 1:3, 2:1)
1:0 Ropret (3.41), 1:1 Werner (5.42), 1:2 Natter (8.41), 1:3 Kovacevic (9.56), 2:3 Sotlar (16.42ZPP), 3:3 Hebar (26.36), 3:4 Werner (32.12/PP), 3:5 Werner (34.48), 3:6 Almtorp (39.35/SH), 3:7 Natter (42.30), 4:7 Hebar (57.08), 5:7 Pesut (58.26)

Klagenfurter AC – Dornbirner EC 1:4 (0:0, 1:3, 1:1)
0:1 Livingston (29.42), 0:2 D’Alvise (31.24), 0:3 Grabher (31.56), 1:3 Nordqvist (40.18), 1:4 Livingston (59.11/EN)

Vienna Capitals – HC Orli Znojmo 4:3 (2:0, 1:2, 1:1)
1:0 Whitmore (2.09), 2:0 Klimbacher (16.55), 2:1 Podesva (28.16), 3:1 Grosslercher (31.30), 3:2 Bartos (35.32), 4:2 Gamache (44.15), 4:3 Kousalik (47.52/PP2)

Villacher SV – EC Red Bull Salzburg 1:4 (0:2, 1:2, 0:0)
0:1 Rauchenwald (5.52), 0:2 Latusa (6.21), 0:3 Fahey (29.12/PP), 1:3 Schofield (32.25), 1:4 Komarek (33.48)

EHC Liwest Black Wings Linz – AV Fehervar 19 5:0 (0:0, 4:0, 1:0)
1:0 Kozek (20.41/PP), 2:0 DaSilva (26.20), 3:0 Göhringer (28.57), 4:0 Hofer (36.23), 5:0 Kozek (40.57)


Die Tabelle:

1. EC Red Bull Salzburg 30 Punkte
2. HC Orli Znojmo 28
3. EHC Black Wings Linz 28
4. Dornbirner EC 26
5. HCB Südtirol 23
6. Klagenfurter AC 22
7. Vienna Capitals 21
8. HC TWK Innsbruck 19
9. Villacher SV 18
10. Moser Medical Graz 99ers 15
11. Fehervar AV 19 15
12. Olimpija Laibach 7

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210