h Eishockey

Der HC Bozen nimmt sein drittes EBEL-Jahr in Angriff

Der HC Bozen spielt auch in der kommenden Saison in der EBEL

Eine offizielle Mitteilung der Weiß-Roten steht zwar noch aus, aber der HC Bozen wird auch in der Saison 2015/16 in der Erste Bank Eishockey Liga spielen.

Was vor wenigen Wochen noch unmöglich erschien, wurde jetzt doch möglich gemacht. Der HC Bozen wird im kommenden Winter das dritte Jahr in Folge in der EBEL spielen und damit sein Abenteuer in der Liga jenseits des Brenners fortsetzen, das in der Saison 2013/14 mit dem überraschenden Titelgewinn begann. Damals setzten sich Egger und Co. im Playoff-Finale gegen Salzburg durch.

Im Laufe der vergangenen Wochen hat der Bozner Klub einen Großteil der finanziellen Mittel aufgebracht, um das Sportjahr 2015/16 in Angriff zu nehmen. Sollte es keine großen Last-Minute-Überraschungen geben, dann dürfte der heimische Verein morgen am späten Abend seine Teilnahme an der grenzüberschreitenden Meisterschaft bestätigen und damit dem Sommer-Theater ein Ende bereiten.


Rückkehr von Tom Pokel

Was den Trainerposten betrifft, so wird der HCB wohl unter der Leitung von Meistertrainer Tom Pokel ins dritte EBEL-Jahr starten. Der 47-jährige US-Amerikaner, dessen Abenteuer bei den Vienna Capitals im Vorjahr vorzeitig zu Ende ging, dürfte mit 99,9 prozentiger Sicherheit (auch hier steht eine offizielle Mitteilung noch aus, a.d.R.) zum Klub aus der Südtiroler Landeshauptstadt zurückkehren.


Autor: sportnews