h Eishockey

Aus dem HC Bozen wird der HCB Südtirol

Der HC Bozen wird (für 70.000 Euro) zum HCB Südtirol

Eine offizielle Mitteilung der Weiß-Roten steht zwar noch aus, aber die Füchse werden die erste Saison in der EBEL aller Voraussicht nach nicht als HC Bozen, sondern als HCB Südtirol in Angriff nehmen.

Eigentlich ist die Namensänderung des italienischen Eishockey-Rekordmeisters noch geheim. Aber dem Pressebüro der EBEL ist am Dienstagnachmittag beim Verschicken einer Mitteilung ein kleiner Fauxpas unterlaufen. Anstatt die Weiß-Roten wie bisher HC Bozen zu nennen, war da plötzlich vom HCB Südtirol die Rede. Auch auf der EBEL-Webseite werden die Foxes bereits als HCB Südtirol angeführt. Ein Malheur, das der Verein nicht gerade mit Freude zur Kenntnis genommen haben dürfte.

Denn eigentlich wollte der Bozner Vorstand den neuen Namen des Klubs und alle Sponsoren zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben, vielleicht gar erst bei der Präsentation der EBEL-Mannschaft am kommenden Wochenende im Rahmen des Altstadtfestes in Bozen. Nun ist zumindest die Namensänderung durch einen Zufall bereits vorab an die Öffentlichkeit geraten. Der HC Bozen spielt im Sportjahr 2013/14 also nicht nur in einer neuen Liga, der EBEL – der Rekordmeister wird auch anders heißen.

Wie SportNews in Erfahrung brachte, sollen die Talferstädter für ihren Namenswechsel zum HCB Südtirol kolportierte 70.000 Euro an Zuschüssen von der Dachmarke Südtirol bekommen. Die 70.000 Euro entsprechen laut SportNews-Informationen etwas mehr als einem Drittel jener Summe, die der FC Südtirol jährlich überwiesen bekommt. Südtirols einzigerProfifußballklub wird mit knapp 200.000 Euro für sämtliche Werbeleistungen in Zusammenhang mit dem Südtirol-Schriftzug unterstützt.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210