h Eishockey

Alex Egger und Max Oberrauch schauen sich am Samstag in die Augen (Foto I. Foppa) Thomas Spinell, Stürmer von Ritten Sport (Pattis)

Derbytime in der Eiswelle: Der Spitzenreiter gastiert beim Meister

Am 13. Spieltag der Serie A zieht das mit Spannung erwartete Nachbarschaftsduell zwischen dem HC Bozen und dem HC Pustertal die Fans in den Bann. Ritten und Valpellice kämpfen im Fernduell um den zweiten Tabellenplatz. Das zweite Derby des Spieltags steigt zwischen Alleghe und Asiago, während Mailand Schlusslicht Pontebba empfängt.


HC Bozen – Fiat Professional Wölfe

In der Eiswelle steigt das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem Tabellenführer und dem amtierenden Meister. Die Wölfe reisen mit einer mächtigen Portion Selbstvertrauen in die Bozner Galvanistraße und haben sich ganz klar drei Punkte auf die Fahnen geschrieben. Insbesondere der klare Sieg gegen Valpellice dürfte Armin Helfer und Co. weiteren Auftrieb geben. Für Bozen ist dies bereits das dritte Meisterschaftsspiel binnen fünf Tagen. Nach der Niederlage gegen Mailand konnte sich der Meister mit einem Sieg beim Tabellenletzten Pontebba rehabilitieren, nun allerdings soll endlich der erste Heimsieg seit dem 9. Oktober folgen. Zudem wollen sich die Weiß-Roten für die Niederlage aus dem Hinspiel in Bruneck revanchieren. In der Neuauflage des Endspiels der vergangenen Saison können beide Trainer ihre besten Aufstellungen aufbieten.


Ritten Sport Renault Trucks – Hafro Cortina

Als erstes Südtiroler Team betritt am Samstag Ritten Sport die Eisfläche. Der Puckeinwurf im Heimspiel gegen Cortina erfolgt bereits um 19 Uhr. Das Team vom Hochplateau ist mit dem einen Punkt aus der Niederlage in Canazei mit dem Tabellenzweiten Valpellice gleichgezogen. Die „Buam“ wollen die Piemontesen im Fernduell unter Druck setzen und gleichzeitig den Rückstand zum HC Pustertal in Schach halten. Cortina brennt hingegen auf Wiedergutmachung, nachdem die Ampezzaner am Donnerstag den sichergeglaubten Sieg gegen Asiago leichtfertig aus der Hand gaben. Ritten muss gegen Cortina, neben Markus Hafner und Matteo Rasom, auch auf Ryan Ramsay verzichten, der sich gegen Fassa eine Gehirnerschütterung zugezogen hat. Alex Frei könnte hingegen aufs Eis zurückkehren.


Milano Rossoblu – Aquile FVG Pontebba

Die 13. Meisterschaftsrunde wird um 18.30 Uhr im Agorà-Stadion eröffnet. Dort treffen mit Mailand und Pontebba zwei Teams aufeinander, die nach den jüngsten Niederlagen in Alleghe bzw. zuhause gegen Bozen einiges gutzumachen haben. Die Lombarden mussten sich im heimischen Stadion zuletzt gegen Ritten und Valpellice im Penaltyschießen geschlagen und warten auf eigenem Eis bereits seit dem 9. Oktober auf einen Sieg. Pontebba hat überhaupt nur ein Mal gewonnen – und dies ausgerechnet gegen Mailand (4:1 am 29. September). Sowohl Mailand, als auch der Tabellenletzte aus dem Friaul gehen in Bestbesetzung ins Spiel.


Valpellice Bodino Engineering – Val di Fassa Ferrarini

In der Valmora Arena Cotta Morandini treffen die Hausherren auf die Mannschaft aus Fassa, die am vergangenen Spieltag im Penaltyschießen gegen Ritten glänzte. Valpe, will nach der harten Niederlage gegen Bruneck, die eine Siegesserie von sieben Triumphen in Folge unterbrach, wieder auf den Erfolgsweg zurückfinden. Fassa konnte mit den zwei gewonnenen Punkten am Donnerstag hingegen nach vier Niederlagen in Folge einen Befreiungsschlag setzen. Im Hinspiel behielten die Trentiner gegen Valpe mit 4:1 die Oberhand. Bei den Hausherren fehlt weiterhin Slavomir Tomko, während Coach Miroslav Frycer die komplette Mannschaft zur Verfügung steht.


Alleghe Tegola Canadese – Migross Supermercati Asiago

Im Alvise-De-Toni-Stadion in Alleghe treffen die Gastgeber im Veneto-Derby auf Asiago. Beide Teams waren am vergangenen Spieltag siegreich und wollen auch am Samstag jubeln. Asiago schaffte im Spiel gegen Cortina die große Wende, konnte eine schwierige Situation noch retten und setzte sich schlussendlich in der Verlängerung durch. Die Spieler aus Alleghe siegten und überzeugten indessen gegen Mailand, und zeigten, dass sie durchwegs in der Lage sind, in der Spitzengruppe mitzumischen. Am Samstag muss Asiago-Coach John Parco nur ohne Verteidiger Davide Nicoletti auskommen. Alleghe muss hingegen immer noch auf die drei wichtigen Bausteine seiner Offensivabteilung verzichten, nämlich Nicola Fontanive, Gino Guzer und Alberto Fontanive.



Serie A – 13. Spieltag Regular Season – Samstag, 17. Oktober 2012

Agorà-Stadion in Mailand, 18:30 Uhr
Milano Rossoblu – Aquile Fvg Pontebba
Schiedsrichter: Moschen A., Soraperra, Pardatscher, Waldthaler

Arena Ritten in Klobenstein, 19:00 Uhr
Ritten Sport Renault Trucks – Hafro Cortina
Schiedsrichter: Bosio, Gasser, Cristeli C., Cristeli M.

Eiswelle in Bozen, 20:30 Uhr
HC Bozen – Fiat Professional Wölfe Pustertal
Schiedsrichter: Cassol, Metelka, Lorengo, Unterweger

Valmora Arena Cotta Morandini in Torre Pellice, 20:30 Uhr
Valpellice Bodino Engineering – Val di Fassa Ferrarini
Schiedsrichter: Gastaldelli, Lottaroli, Lega, Terragni

Alvise-De-Toni-Stadion in Alleghe, 20:30 Uhr
Alleghe Tegola Canadese– Migross Supermercati Asiago
Schiedsrichter: Colcuc, Gamper D., Gamper C., Waldthaler


Die Tabelle nach 12 Spieltagen:

1. Fiat Professional Wölfe 33 Punkte
2. Valpellice Bodino Engineering 24
3. Ritten Sport Renault Trucks 24
4. Alleghe Tegola Canadese 21
5. HC Bozen 20
6. Migross Supermercati Asiago 15
7. Milano Rossoblu 15
8. Val di Fassa Ferrarini 13
9. Hafro Cortina 10
10. Aquile FVG Pontebba

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210