h Eishockey

Mike Angelidis im Duell mit dem ehemaligen Bozner Rick Schofield (Foto: V. Antonello)

Die Black Wings entführen drei Punkte aus der Eiswelle

Der beste Auftritt seit langem hat dem HCB Südtirol Alperia zuhause gegen den EHC Linz nicht zum Punktgewinn gereicht. Die aufopferungsvoll kämpfenden Foxes ließen sich vor mehr als 3.000 Zuschauern immer wieder auskontern und brachten sich so um den verdienten Lohn. Sie harren weiter am Tabellenende fest.

Beide Teams gingen mit Vollgas in das traditionell hitzige Duell der beiden EBEL-Konkurrenten, wobei Linz zunächst tonangebend war. So überraschte es nicht, als Fabio Hofer den ersten Bozner Fehlpass in der fünften Minute mit einer gekonnten Einzelleistung zum 1:0 nutzte. Danach waren aber auch die Foxes hellwach. Sie belagerten fortan das Linzer Tor. Chris DeSousa, Angelo Micelli und Mike Halmo waren mit ihren Abschlüssen zunächst noch im Pech, doch in der 14. Minute war auch EHC-Goalie Ouzas erstmals bezwungen: Über Dominic Monardo und Michele Marchetti kam die Scheibe zu Mike Angelidis, der zum 1:1 einnetzte. Nun war der Hunger der „Füchse“ erst so richtig geweckt. In ihrem ersten Powerplay nahmen sie das Linzer Tor unter Dauerbelagerung – mit Erfolg, denn nach den Versüchen von Travis Oleksuk und Alex Petan war Monardo schließlich zur Stelle und traf zum 2:1. In den verbleibenden fünf Minuten des ersten Drittels hielt Bozen den Gegner, trotz eines Unterzahlspiels, in Schach.


Bozen drückt, Linz trifft


Auch nach dem ersten Seitenwechsel hielt Bozen das Zepter in der Hand, jedoch wurde den Südtirolern ein überfallartiger Gegenzug der Black Wings zum Verhängnis. Dan DaSilva vollendete mit einem Rebound zum 2:2. Danach entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, wobei der HCB gegen Ende des Mittelabschnitts nochmal die Zügel anzog und das gegnerische Gehäuse unter Dauerbeschuss nahm. Die beste Möglichkeit vergab dabei Petan, der übers Tor schoss. Erst als der kleinlich pfeifende Schiedsrichter Matias Sointu und DeSousa auf die Strafbank schickte, konnten die Black Wings durchschnaufen.

Das Unterzahlspiel wurde Bozen beinahe noch zum Verhängnis, als DaSilvas Schuss zu Beginn des letzten Drittels an den Pfosten klatschte. Im Anschluss waren zwar die Foxes wieder das gefährlichere Team, doch zum Torerfolg kam Linz. Das 3:2 war ein Kopie des zweiten Treffers: Einen Drei-gegen-Eins-Konter schloss Brian Lebler erfolgreich ab. Die Gäste-Führung währte jedoch keine zwei Minuten, da stocherte Sointu den Puck unter die Schoner von Ouzas hindurch ins Tor. Fortan spitzte sich das Duell zu einem wahren Nervenkrimi zu, in dem Österreicher die einzige Unaufmerksamkeit der HCB-Defensive eiskalt ausnutzte. Erneut war es DaSilva, der aus spitzem Winkel ungehindert zum 4:3 abzog. Es blieben den Boznern noch drei Minuten zur direkten Gegenwehr, doch selbst ein Powerplay und ein sechster Feldspieler verhalfen nicht mehr zum Ausgleich. Linz entführte drei Zähler aus der Eiswelle.


HCB Südtirol Alperia – EHC Liwest Black Wings Linz 3:4 (2:1, 0:1, 1:2)

HCB : Tuokkola (Smith); Carlisle, Tomassoni, Egger, Stefano Marchetti, Gartner, Glira; Halmo, DeSousa, Schweitzer, Frigo, Oleksuk, Gander, Michele Marchetti, Angelidis, Monardo, Sointu, Micelli, Petan
Coach: Suikkanen

EHC : Ouzas (Janny); Altmann, Robert Lukas, Kirchschläger, Dorion, O’Brien, Pichè, Freunschlag, Kristler; Lebler, Locke, Hofer, Broda, Schofield, DaSilva, Spannring, Dowell, Philipp Lukas, Franz, Gaffal, Moderer
Coach: Ward

Tore : 0:1 Fabio Hofer (3.58), 1:1 Mike Angelidis (13.08), 2:1 Angelo Micelli (15.00), 2:2 Dan DaSilva (24.20), 2:3 Brian Lebler (44.54), 3:3 Matias Sointu (46.41), 3:4 Dan DaSilva (57.05)

Zuschauer : 3.030



Die weiteren EBEL-Ergebnisse vom Sonntag:

Graz - Innsbruck 5:4 n.V.
0:1 Oullet-Blain (1.37), 0:2 Clark (5.08), 0:3 Sedivy (18.38), 1:3 Nixon (25.45), 2:3 Setzinger (40.19), 3:3 Laakso (47.10), 4:3 Weihager (54.44), 4:4 Lammers (57.11), 5:4 Unterweger (63.56)

Wien - Dornbirn 2:3 n.V.
1:0 Großlercher (4.54), 1:1 Magnan (6.49), 1:2 Timmins (13.02), 2:2 Fischer (41.20), 2:3 Fraser (60.49)

Villach - Znojmo 2:3
0:1 Raska (4.25), 0:2 Stehlik (10.02), 0:3 Yellow Horn (23.32), 1:3 Hickmott (26.03), 2:3 Labrecque (45.22)

Salzburg - Klagenfurt 3:2
1:0 Pallestrang (4.09), 1:1 Kapstad (14.53), 2:1 Harris (32.03), 3:1 Schremp (48.55), 3:2 Fischer (54.21)



Die Tabelle:

1. Vienna Capitals 62 Punkte (-1 Spiel)
2. EHC Liwest Black Wings Linz 50
3. EC Klagenfurter AC 50
4. EC Red Bull Salzburg 43
5. Dornbirner EC Bulldogs 41
6. HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ 40
7. KHL Medvescak Zagreb 36 (-2 Spiele)
8. Moser Medical Graz99ers 36
9. HC Orli Znojmo 34
10. Fehervar AV 32
11. EC Villacher SV 31
12. HCB Südtirol Alperia 25



SN/Alexander Foppa

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210