h Eishockey

Sämtliche Kaderspieler standen den Medienvertretern Rede und Antwort (Fotos: SN) Dieter Knoll gibt beim HCB die Marschrichtung vor

Die Foxes starten in ihre vierte EBEL-Saison

Noch zwei Tage dauert es, dann gehen die weiß-roten Kufencracks wieder in der Erste Bank Eishockey Liga auf Punktejagd. Unmittelbar vor dem Eröffnungsspiel am Freitag in Innsbruck wurde der neue Kader des HCB Südtirol Alperia in der Eiswelle offiziell vorgestellt.

Die Pressenkonferenz in der nigelnagelneuen Alperia Energy Lounge nutzte Sportdirektor und Klubboss Dieter Knoll, um die turbulenten Sommermonate Revue passieren zu lassen. „Wir sind froh, dass sich Brodie Reid und Nick Palmieri für einen Verbleib entschieden haben. Sie haben lukrative Angebote ausgeschlagen, wohl wissend, dass sie in Bozen beste Lebensbedingungen und die leidenschaftlichsten Fans der Liga vorfinden“, so Knoll, der gleichzeitig versucht, die vielen jungen Spieler im Kader in den Mittelpunkt zur rücken: „Mit Daniel Glira, Michele Marchetti und Luca Frigo haben wir drei absolute Toptalente verpflichtet. Der HC Bozen stellt insgesamt neun italienische Nationalspieler, so viele wie kein anderer Klub. Ich denke, wir nehmen auch deshalb im heimischen Eishockey eine absolute Vorreiterrolle ein.“


Top-6-Platzierung ist das Ziel


Zu den Saisonzielen wollte der Macher beim HCB keine klare Stellung beziehen. Das stattdessen Coach Tom Pokel, der den Meisterträumen der Anhänger zunächst einen Riegel vorschiebt: „Klar wollen wir ganz vorne mitspielen. Unser primäres Ziel muss es allerdings sein, die Top-6 und somit den direkten Weg in die Playoffs zu erreichen. Danach werden wir weitersehen. Fakt ist, dass die Liga deutlich ausgeglichener ist als in den vergangenen Jahren.“ Bereits das Auftaktprogramm sei laut dem US-Amerikaner eine wahre Standortbestimmung, denn „vier der ersten sechs Gegner spielten in den vergangenen Wochen bereits in der Champions League. Das sind richtige Kaliber.“


Einen neuen Verteidiger an der Angel


Nach den überzeugenden Auftritten in der Pre-Season soll sich nun also zeigen, aus welchem Holz die HCB-Spieler wirklich geschnitzt sind. Los geht es am Freitag, um 19.15 Uhr, mit dem Gastspiel beim HC Innsbruck, bevor zwei Tage später gegen den letztjährigen Viertelfinalgegner aus Linz das erste Heimspiel am Programm steht. Tickets für alle Begegnungen in der Eiswelle können übrigens ab 1. Oktober in zahlreichen Sparkassen-Filialen in Südtirol erworben werden. „Ich hoffe, dass uns die Fans weiterhin lautstark anfeuern und wir vielleicht den einen oder anderen neuen Anhänger in die Eiswelle locken können. Wir werden alles geben, um ihnen mit Erfolgen und unserer Spielweise Freude zu bereiten“, so Markus Gander.

Der HCB-Stürmer dürfte schon in Kürze einen neuen Mitspieler zur Seite gestellt bekommen. „In der Tat stehen wir kurz vor einem Vertragsabschluss mit einem erfahrenen Verteidiger aus Übersee. Mit diesem Engagement wäre unser Kader zunächst einmal vollständig“, verriet Knoll zum Abschluss der Mannschaftsvorstellung.



Der Kader des HCB Südtirol Alperia:

Tor : Marcel Melichercik (SVK), Jacob Smith (CAN/ITA)

Verteidigung : Alexander Egger, Max Everson (USA/ITA), Alex Gellert (CAN/ITA), Hannes Oberdörfer, Clark Seymour (CAN)

Angriff: Anton Bernard, Daniel Frank, Luca Frigo, Markus Gander, Marco Insam, Denny Kearney (USA), Michele Marchetti, Travis Oleksuk (CAN), Nick Palmieri (USA), Brodie Reid (CAN), Jesse Root (USA), Marc-Olivier Vallerand (CAN), Andrew Yogan (USA)



SportNews/Alexander Foppa

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210