h Eishockey

Die "Neuen": Cook, Tudin, Cole, Lehtonen, Insam, Van Guildern und Engelage Präsident Thomas Rottensteiner

Die Rittner Buam setzen sich hohe Ziele

Zwei Mal in Folge standen die Eishockeyspieler vom Hochplateau zuletzt im Endspiel um den italienischen Meistertitel. Dorthin wollen sie es auch in der bevorstehenden Spielzeit schaffen. Und dies mit ganz neuem Personal.

Der Präsident von Ritten Sport, Thomas Rottensteiner, hat das neue Team am Donnerstag anlässlich einer Pressekonferenz im Parkhotel Holzner in Oberbozen vorgestellt. Anwesend waren dabei der neue Trainer Riku Lehtonen, Sportdirektor Adolf Insam, zahlreiche Spieler sowie Vertreter des Eishockeyverbands. „Wir haben in den vergangenen Jahren unheimlich erfolgreich gearbeitet. Dieser Trend soll fortgesetzt werden“, wünscht sich Rottensteiner, der auch ein klare Vorgabe ausspricht: „Wir standen zuletzt zwei Mal im Endspiel. Das soll auch in der kommenden Saison das Minimalziel sein.“

Um den Meistertitel nach 2014 erneut auf den Ritten zu holen, haben die Vereinsfunktionäre nichts unversucht gelassen und zahlreiche Personaländerungen vollzogen. Angefangen bei Insam, dessen Hauptaufgabe es war, den neuen Spielerkader zusammenzustellen. „Dabei habe ich in erster Linie auf die charakterlichen Eigenschaften der Spieler geschaut, dann erst auf ihre Statistiken. Nach diesen Kriterien haben wir eine Mannschaft geformt, die das Zeug dazu hat, den Ansprüchen der Vereinsspitze gerecht zu werden.“ Ein Schlüsselrolle sollen dabei die neuen Transferkartenspieler einnehmen, die Insam wie folgt beschreibt: „Torhüter Andrea Engelage hat bereits in Norwegen Europa-Erfahrung gesammelt, Verteidiger Brad Cole hat seine Klasse in der EBEL unter Beweis gestellt. Offensivkraft Brendan Cook konnte drei Jahre lang in der DEL2 überzeugen, während Mark Van Guilder direkt aus der AHL zu uns gestoßen ist. Zudem setzen wir große Hoffnungen in Ceresa, Ebner und Waldner.“ Mit Lehtonen hat Insam hingegen einen „alten Vertrauten auf die Trainerbank geholt, der einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg leisten wird.“


Pflichtspieldebüt am 17. September

Das neuformierte Rittner Team absolviert am Freitag und Samstag beim Viererturnier in Klobenstein gegen Rosenheim, Villach und Fishtown einen bedeutenden Testlauf. Die Halbfinalpartien gehen morgen um 16 bzw. 19.30 Uhr über die Bühne. Zu den selben Uhrzeiten werden am Samstag das Spiel um Platz drei und das große Finale ausgetragen. Den ersten offiziellen Auftritt haben die Buam unterdessen am 17. September beim Supercup in Asiago. Zwei Tage später erfolgt der Saisonauftakt in der Serie A.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210