h Eishockey

Andreas Bernard spielt wieder in der höchsten finnischen Liga. © Instagram / Andreas Bernard

Die Suche hat ein Ende: Andy Bernard wechselt zu Top-Klub

Jetzt darf auch Andreas Bernard endlich wieder ran: Der Kalterer Eishockey-Goalie hat einen Verein gefunden und wird künftig wieder in der ersten finnischen Liga im Tor stehen.

Bernard hat ein Arbeitspapier bei IFK Helsinki unterschrieben – wenn auch nur ein befristetes. Weil sich beide Torhüter des aktuellen Tabellen-Sechsten verletzt haben, wurde der Kalterer beim letztjährigen CHL-Gegner des HC Bozen mit einem vierwöchigen Vertrag ausgestattet.

Für Bernard ist das finnische Eishockey freilich kein Neuland. Seit 2009 spielt der Überetscher, der mit einer Finnin liiert ist, im hohen Norden Europas. Insgesamt hat er schon sechs Saisonen in der ersten finnischen Liga absolviert, vier davon für Ässät Pori. Nachdem er mit diesem Klub in der letzten Saison vorzeitig ausgeschieden war, wechselte er als Back-Up-Goalie nach Mannheim, wo er mit den Adlern die DEL gewinnen konnte. Zum Einsatz ist er dabei aber nicht gekommen.

Um ein Haar wäre Bernard zum HCB gewechselt
Im Sommer wartete Bernard auf ein passendes Angebot, doch es hat sich nicht viel ergeben. Um ein Haar wäre der Kalterer beim HC Bozen gelandet, doch der Deal kam letzten Endes nicht zustande ( SportNews berichtete). In den letzten Wochen hieß es für Bernard also Warten – bis das Telefon endlich geklingelt und mit Helsinki ein Top-Klub angeklopft hat. Der finnische Traditions-Verein hat sieben Meistertitel gewonnen, im Vorjahr schied man im Play-Off-Halbfinale aus.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210