h Eishockey

Bozen konnte sich in Wien durchsetzen (Fotos: Stephan Woldron) Die Freude der Bozner Phil De Simone erzielte das 2:0 Jaroslav Hübl war ein sicherer Rückhalt

EBEL: Die Foxes fertigen Wien auswärts 4:2 ab

Nach der Niederlage gegen Fehervar ist der HCB Südtirol 24 Stunden als Sieger vom Eis gegangen. Beim Tabellenzweiten Vienna Capitals setzten sich Egger & Co. 4:2 durch.

Die Weiß-Roten mussten auf Hell, Hofer, Lee, Sisca und den Ex-Wiener Justin Kelly verzichten, der am Samstag nach dem Spiel gegen Fehervar für eine Partie gesperrt wurde. Trotz des begrenzten Kaders konnten die Foxes die Angriffsbemühungen der Hausherren einigermaßen abwehren und gingen nach 12.33 Minuten sogar in Führung. Schofield überwand David Kickert, der den Vorzug vor Matt Zaba erhielt.

Nich einmal vier Minuten später konnte die Simioni-Truppe auf 2:0 erhöhen. Dieses Mal war es De Simone, der den Puck in Überzahl im Tor unterbrachte. In der Schlussphase gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer und bei den Caps keimte wieder Hoffnung auf.


Pance und Egger treffen für den HCB

Im Mitteldrittel drückte Wien auf den Ausgleichstreffer. Doch ins Schwarze trafen die Südtiroler: Ziga Pance war mit dem 3:1 zur Stelle und sorgte wieder für den komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung. Nach 34.51 Minuten gelang Ferland der Anschlusstreffer für die Hauptstädter, aber Kapitän Egger konnte Kickert in der 39. Minute zum vierten Mal überwinden.


Die Vienna Capitals kesseln Bozen ein

In den letzten 20 Minuten wurde fast nur mehr auf das Tor der Bozner gespielt. Auch, weil Bozen mit Cullen und Zanette gleich zwei Verletzte vorgeben musste. Doch die Foxes boten den Caps tapfer die Stirn und ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

In der Tabelle bleibt Bozen auf dem siebten Platz, mit sechs Zählern Rückstand auf Sapa Fehervar. Die Ungarn wiesen Graz mit 6:5 nach Penaltyschießen in die Schranken.


Vienna Capitals – HCB Südtirol 2:4 (1:2, 1:2, 0:0)

Vienna Capitals: Kickert (Zaba); Iberer-Carson, Fraser-Lakos, Klimbacher-Peter, Hackl-Fischer; Foucault-Watkins-Ferland, Sylvester-Naglich-Rotter, Nödl-MacArthur-Hartl, Schiechl, Puschnik.
Coach: Tom Pokel

HCB Südtirol:
Hübl (Cortese); Egger-McMonagle, Galvins-Oberdörfer, Rodney-Crowley; Gander-Cullen-Insam, Nesbitt-Schofield-Zanette, Pance-Bernard-DeSimone, Frank, Zisser.
Coach: Mario Simioni

Tore:
0:1 Rick Schofield (12.33), 0:2 Philip DeSimone (12.33), 1:2 Jonathan Ferland (18.09), 1:3 Ziga Pance (22.43), 2:3 Jonathan Ferland (34.51), 2:4 Alexander Egger (38.23)



Alle Spiele vom Sonntag, 30. November


Klagenfurter AC – Red Bull Salzburg 4:3 n.P. (1:1, 1:0, 1:2, 0:0, 1:0)
0:1 Brian Fahey (3.12), 1:1 Lukas Pither (19.12), 2:1 Thomas Koch (35.07), 2:2 Thomas Raffl (48.16), 2:3 Brett Sterling (53.46), 3:3 Jamie Lundmark (55.23), 4:3 Thomas Koch (entscheidender Penalty)

Graz 99ers – Sapa Fehervar 5:6 n.P. (1:4, 1:1, 3:0, 0:0, 0:1)
1:0 Luke Walker (6.58), 1:1 Jeff LoVecchio (8.10), 1:2 Frank Banham (11.05), 1:3 Jeff LoVecchio (12.50), 1:4 Jeff LoVecchio (16.39), 2:4 Miha Verlic (28.50), 2:5 Frank Banham (37.18), 3:5 Rupert Strohmeier (49.33), 4:5 Manuel Ganahl (50.44), 5:5 Kevin Moderer (58.09), 5:6 Istvan Bartalis (entscheidender Penalty)

Villacher SV - Olimpjia Laibach 3:6 (0:1, 2:0, 1:5)
0:1 Anze Ropert (8.46), 1:1 Rodney Jarrett (32.06), 2:1 Marco Pewal (34.38), 2:2 Tadej Snoj (42.04), 2:3 Kyle Medvec (42.25), 2:4 Gregor Koblar (50.00), 3:4 Marco Pewal (52.58), 3:5 Anze Ropret (53.51), 3:6 Tom Zanoski (56.47)

Dornbirner EC – Innsbrucker Haie 4:1 (2:0, 2:1, 0:0)
1:0 Martin Grabher Meier (14.24), 2:0 Alexander Feichtner (15.07), 3:0 James Arniel (22.51), 3:1 Mario Huber (25.24), 4:1 Chris D'Alvise (37.03)

Orli Znojmo - Black Wings Linz 5:2 (0:0, 3:2, 2:0)
1:0 Branislav Rehus (29.47), 2:0 Jindrich Adul (32.40), 3:0 Martin Podesva (32.59), 3:1 Patrick Spannring (38.26), 3:2 Fabio Hofer (39.13), 4:2 Richard Pavlikovsky (49.50), 5:2 Lubomir Stach (58.42)



Die Tabelle:


1. Red Bull Salzburg 36 Punkte/23 Spiele
2. Vienna Capitals 32/23
3. Graz 99ers 29/23
4. Orli Znojmo 28/23
5. Black Wings Linz 28/22
6. SAPA Fehervar 27/23
7. HCB Alto Adige 21/23
8. Villacher SV 21/23
9. Klagenfurter AC 20/22
10. Dornbirner EC 20/23
11. Innsbrucker Haie 19/23
12. Olimpjia Laibach 15/23

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210