h Eishockey

Gabriel Vinatzer wird nicht mehr für Gröden auflaufen (Foto: M. Kostner)

Ein Abschied mit fadem Beigeschmack beim HC Gherdeina

Die Trennung von Gabriel Vinatzer stand bereits seit mehreren Tagen im Raum, jetzt hat sie der HC Gherdeina offiziell bestätigt. Mit ihm verlässt auch Fabian Costa den Serie-A-Klub.

Seit mehreren Wochen kursierten immer wieder neue Gerüchte um den Namen Gabriel Vinatzer . Nun machte die Klubspitze reinen Tisch und gab die Trennung bekannt. Dabei versuchte sie - in Person von Präsident Albert Perathoner - mehrfach, den quirligen Offensivspieler umzustimmen und zum Weitermachen zu bewegen. Dieser lenkte jedoch nicht ein. In Vergangenheit war es zwischen Vinatzer und Trainer Mensonen immer wieder zu Unstimmigkeiten und Spannungen gekommen. Der 21-jährige Grödner stand fünf Jahre lang für seinen Heimatklub im Einsatz und brachte es in dieser Saison bis dato auf acht Einsätze und ein Tor.

Vinatzer ist jedoch nicht der einzige Spieler, der dem HCG im restlichen Saisonverlauf nicht mehr zur Verfügung steht. Auch der gleichaltrige Stürmer Fabian Costa hat sich dazu entschieden, dem Klub den Rücken zu kehren. Er absolvierte in der laufenden Spielzeit zwölf Einsätze. Seit zwei Jahren war er fester Bestandteil der ersten Mannschaft.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..