h Eishockey

Gröden empfängt um 20.30 Uhr Titelanwärter Ljubljana. © A. Senoner

Eine volle Ladung Eishockey am Dreikönigstag

Die Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönig ist im heimischen Eishockey seit jeher ein Highlight, denn zwischen den Feiertagen geht es in allen Ligen hierzulande Schlag auf Schlag. Zwar können die Fans den vielen Spielen um den Jahreswechsel coronabedingt nicht beiwohnen, für Spektakel auf dem Eis ist aber dennoch gesorgt – speziell an diesem 6. Januar.

Nachdem der HC Bozen bereits am Dienstagabend mit dem Heimsieg gegen Innsbruck vorgelegt hat, ziehen am Dreikönigstag die Südtiroler Klubs in der Alps Hockey League und der Italian Hockey League nach. Den Anfang machen ab 17.30 Uhr die Rittner Buam, die sich zuhause gegen Cortina für das Halbfinale der Italienmeisterschaft qualifizieren wollen. Holt die Heiskanen-Truppe einen Zähler, dann ist die Qualifikation geschafft – unabhängig davon, was Cortina und Fassa in den verbleibenden Duellen mit den italienischen Teams reißen. Ritten und Cortina standen sich zuletzt am 3. Dezember gegenüber, als sich das Team von Ivo Machacka 2:1 nach Verlängerung durchsetzte. Eine Niederlage, für die sich die Südtiroler im insgesamt 156. Duell rehabilitieren und den 75. Sieg einfahren möchten.


Die Wipptal Broncos wollen dagegen im Duell mit Fassa den zweiten Sieg binnen 48 Stunden einfahren. Beim 4:3 in Alba di Canazei mussten die Sterzinger allerdings Überstunden leisten, diese sollen beim neuerlichen Aufeinandertreffen der beiden Teams um 18 Uhr in der Fuggerstadt vermieden werden.

Gröden kann Schützenhilfe leisten
Als einziges Südtiroler AlpsHL-Team muss der HC Pustertal an diesem Feiertag in die Ferne reisen. Die Wölfe sind ab 19.30 Uhr beim EC Kitzbühel zu Gast. In der Gamsstadt wollen die enorm heimstarken Brunecker endlich auch auf fremdem Eis zur nötigen Konstanz finden und die Tabellenführung weiter ausbauen.

Dem HCP könnte der HC Gherdëina Schützenhilfe leisten. Die Furie haben nämlich um 20.30 Uhr den Tabellenzweiten Ljubljana zu Gast. Sie wollen dem Heimsieg am Samstag gegen Sterzing Nachdruck verleihen und sich zugleich für die 3:6-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Damit dies gelingt, muss die Kostner-Elf allerdings die mit Abstand gefährlichste Offensive der Liga (90 Tore) bändigen.
Südtiroler Duelle in der IHL
Auch in der IHL stehen am Dreikönigstag vier Südtiroler Teams im Einsatz – und dies in direkten Duellen. Für besondere Brisanz bürgt das Überetscher Derby zwischen Kaltern und Eppan, in dem der enteilte Tabellenführer (Kaltern) im heimischen Stadion das Schlusslicht (Eppan) empfängt. Am Brixner Fischzuchtweg kommt es dagegen zum Aufeinandertreffen zwischen den zweitplatzierten Falcons und den Cavaliers aus dem Unterland.

Die heutigen Spiele im Überblick:
LigaBegegnungUhrzeit
AlpsHLRitten – Cortina17.30 Uhr
AlpsHLWipptal – Fassa18 Uhr
IHLEppan – Kaltern18 Uhr
IHLBrixen – Unterland18.30 Uhr
AlpsHLKitzbühel – Pustertal19.30 Uhr
AlpsHLGröden – Ljubljana20.30 Uhr

Die Tabelle der Alps Hockey League
SPGUVTVP
1. HC Pustertal15110366:4741
2. Olimpja Ljubljana1291395:3236
3. Salzburg II1180167:3229
4. Feldkirch1160459:4929
5. Bregenzerwald1290261:5728
6. HC Asiago1381358:4228
7. Lustenau1370558:4126
8. SG Cortina1241564:6322
9. Jesenice741243:2920
10. HC Fassa1140648:5120
11. HC Gherdeina1430961:7820
12. Rittner Buam1460754:8019
13. Wipptal Broncos15401158:8117
14. Kitzbühel1320949:6516
15. Klagenfurt II810638:557
16. Linz II11001017:942

Die Tabelle der Italian Hockey League
SPGUVTVP
1. SV Kaltern860228:1617
2. HC Falcons Brixen850325:2115
3. Valdifiemme HC850321:1913
4. HC Meran740323:1812
5. HC Varese740328:2612
6. Hockey Pergine830525:329
7. Alleghe Hockey720519:228
8. Hockey Unterland730418:228
9. HC Eppan820618:298


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210