h Eishockey

Die Serie A 2014/15 wurde am Dienstag in Mailand vorgestellt

Eishockey: Serie A in Mailand vorgestellt

In der Mailänder Niederlassung des Nationalen Olympischen Komitees CONI ist am Dienstag die neue Saison der höchsten italienischen Eishockeyliga, der Serie A, vorgestellt worden. Präsident Andrea Gios: „Es mangelt nicht an jungen Spielern in Italien. Wir müssen sie nur ausbilden und einsetzen. Für den Eishockeysport in Italien schlägt die Stunde null.“

Im Rahmen der Pressekonferenz in der Industriemetropole war die gesamte Vorstandsriege des italienischen Eissportverbandes FISG anwesend. Eine Neuerung der am Samstag beginnenden Serie-A-Meisterschaft stellt die Anzahl der teilnehmenden Klubs dar. Die Liga wurde von acht auf 12 Teams aufgestockt. Außerdem konnte der Sponsorvertrag mit einem Versicherungsunternehmen, sowie ein Abkommen mit der RAI bezüglich der Direktübertragung ausgewählter Spiele, erneuert werden.

„Der Verband muss dafür Sorge tragen, dass der Eishockeysport genügend Sichtbarkeit bekommt. Außerdem müssen wir uns dafür einsetzen, dass mehr Leute in die Stadien kommen“, sagte Verbandspräsident Andrea Gios.

Italien, das 6900 gemeldete Spieler und 45 Eisstadien habe, befände sich in der Weltrangliste auf dem 18. Platz. „Wenn wir uns mit kleinen Staaten wie Lettland, Österreich oder Dänemark vergleichen, dann haben wir nicht unbedingt die schlechteren Zahlen. Es fehlt also nicht an Spielern. Man muss aber einen Weg finden, damit diese Spieler ordentlich ausgebildet werden.“

Die neue Saison 2014/15 beginnt am Donnerstag, 18. September gleich mit der Vergabe eines Titels. In Klobenstein stehen sich Ritten Sport und die Wölfe Fiat Professional gegenüber, die untereinander den Supercup ausspielen. Am Samstag, 20. September steigt dann der erste Spieltag der Meisterschaft.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210