h Eishockey

Der HC Gröden will weiter die Liga aufmischen Ritten reist nach Wolkenstein Kaltern empfängt Asiago

Gröden will dem Spitzenreiter ein Bein stellen

Am Samstag wird in der Serie A der 16. Spieltag ausgetragen. Im Fokus steht das einzige rein Südtiroler Duell zwischen dem HC Gröden und den Rittner Buam.


HC Gherdeina - Ritten Sport

Das Aufeinandertreffen zwischen Gröden und Ritten verspricht Eishockey-Unterhaltung pur. Die "Furie" wollen ihrem Ruf als Derby-Schreck (erst zwei Niederlagen gegen Südtiroler Rivalen) gerecht werden und nach dem 4:1 in Sterzing den nächsten vollen Punktgewinn einfahren. Im Augenblick ist für den letztjährigen INL-Klub sogar Platz drei in Reichweite. Ritten unterdessen grüßt weiter von der Tabellenspitze, wenngleich sich der Meister am Donnerstag Eppan zuhause geschlagen geben musste. Auswärts sind die Raymond-Schützlinge allerdings weiter eine Macht. Seit acht Runden sind sie in der Ferne unbesiegt. Ginge es nach ihrem Wunsch, soll diese Serie in Wolkenstein weiter ausgebaut werden. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr.


SHC Fassa - WSV Sterzing

Die 13. Meisterschaftsrunde wird allerdings bereits mit vier Begegnungen um 19.30 Uhr eröffnet. Dazu zählt auch das Aufeinandertreffen zwischen Fassa und Sterzing. Das Gastspiel beim Tabellenletzten scheint den Broncos gerade gelegen zu kommen, denn sie gerieten zuletzt arg ins Straucheln. Dem 0:1 vor der Pause gegen Asiago folgte am Donnerstag die herbe Heimpleite gegen Gröden. Nun müssen die Wipptaler in Canazei dringend Punkten, um nicht in die Tabellenniederungen abzurutschen.


SV Kaltern - HC Asiago

Auf einen Sterzinger Sieg im Fassatal hofft auch der SV Kaltern, der die rote Laterne nicht wieder von den Ladinern übernehmen möchte. Das Hauptaugenmerk haben die Hechte allerdings auf ihr eigenes Spiel gerichtet, zumal dieses ein besonders schwieriges werden dürfte. Sie haben nämlich Asiago zu Gast. Eine positive Meldung gibt es aber dennoch im Überetsch: Neuzugang Kevin Montgomery könnte rechtzeitig für das bevorstehende Heimspiel einsatzberechtigt sein.


HC Eppan - Hockey Milano

Einen Neuzugang kann auch der HC Eppan präsentieren: Die Piraten haben den US-Amerikaner Tony DeHart als Guren-Ersatz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger hat in seiner Karriere bislang 148 Spiele in der ECHL, 10 in der CHL und 2 in der AHL bestritten. In der abgelaufenen Saison stand er jedoch nur 19 Mal auf dem Eis. Im Heimspiel gegen Überraschungsteam Mailand muss der HCE allerdings noch ohne DeHart auskommen. Er wird erst am 22. November gegen Pustertal einsatzbereit sein. Am Samstag wird, wie beim Sieg am Ritten, Gianluca Vallini zwischen den Pfosten stehen.


HC Neumarkt - HC Valpellice


Ein zweites Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Valpellice bleibt Mike Flanagan verwehrt. Zwar kreuzen die HCN-Cracks und die Piemontesen am Samstag erneut die Schläger, doch der Kanadier wird nicht mehr dabei sein. Er wurde bei den Unterlandlern während der Meisterschaftspause entlassen. In den kommenden Tagen will die Vereinsführung einen Nachfolger für Flanagan präsentieren, derweil steht Interimstrainer Martin Ekrt hinter der Bande. So auch am Samstag, wenn es gegen Valpe gilt, eine seit drei Spielen währende Negativserie zu beenden.


SG Cortina - HC Pustertal

Die Wölfe konnten im Heimspiel gegen Kaltern zwar nicht gewinnen, doch mit den drei Punkten erhöhten sie den Druck auf Tabellenführer Ritten zusätzlich. Jetzt gilt es im Auswärtsspiel beim zulätzt schwächelnden Nachbarn aus Cortina nachzulegen. Die Hoffnungen der Gelb-Schwarzen ruhen dabei erneut auf die Torjäger Philip-Michael Devos und Max Oberrauch, die den HCP auch am Donnerstag mit jeweils zwei Toren zum sieg führten.



Der 16. Spieltag im Überblick (Samstag, 19.30 Uhr)

SHC Fassa - WSV Sterzing Weihenstephan
SV Kaltern Rothoblaas - HC Asiago Migross
HC Eppan Roi Team - Hockey Milano Rossoblu
HC Neumarkt Riwega - HC Valpellice Bodino
SG Hafro Cortina - HC Pustertal (19.45 Uhr)
HC Gherdeina valgardena.it - Ritten Sport (20.30 Uhr)


Die Tabelle:

1. Rittner Buam 37 Punkte (+2 Spiele)
2. HC Pustertal Wölfe 34
3. Hockey Milano Rossoblu 31 (+1 Spiel)
4. HC Asiago Migross 31
5. HC Valpellice Bodino 31
6. HC Gherdeina valgardena.it 28
7. HC Eppan Roi Team 20
8. SG Hafro Cortina 19
9. WSV Sterzing Weihenstephan 18 (+1 Spiel)
10. HC Neumarkt Riwega 14
11. SV Kaltern Rothoblaas 7
12. SHC Fassa 6

Autor: sportnews