h Eishockey

Die Bozner hatten in Ungarn allen Grund zum Jubeln. (Foto: Antonello)

HC Bozen schlägt gegen Fehervar zurück

Nach wenigen Minuten sah es düster aus in Ungarn. Dann schlug der HC Bozen zurück. Trotzdem wurde es am Ende noch einmal extrem spannend.

Es waren keine acht Minuten gespielt, da lag der HC Bozen gegen Fehervar schon mit drei Toren im Rückstand. Der Abwärtstrend ging weiter, das Spiel schien zu einem Spiegelbild der Saison zu werden. Dann gelang Mike Halmo der Anschlusstreffer und die Foxes starten ihre Aufholjagd. Noch vor der ersten Drittelpause traf HCB-Kapitän Alexander Egger zum 3:2 – die Hoffnung war zurück.


Bozen gleicht im zweiten Drittel aus

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag. Angelo Miceli, der ein bärenstarkes Spiel ablieferte und noch viel wichtiger werden sollte, war nach 15 Sekunden zur Stelle und traf zum 3:3. Jetzt waren die Füchse in Spiellaune und drängten mit aller Macht auf den Führungstreffer. Fehervar hingegen konzentrierte sich darauf, keinen weiteren Gegentreffer zu bekommen. Das gelang auch und so stand es nach Ende des zweiten Drittel 3:3-Unentschieden.


Spannung pur im Schlussdrittel

An Spannung kaum zu überbieten war das Schlussdrittel. Matias Sointu brachte die Bozner, nach Vorlage von Miceli, in Führung. Die Foxes hatten das Spiel gedreht, doch Fehervar schlug zurück. Im Powerplay gelang dem finnischen Routinier Arttu Luttinen der Ausgleich. Zu spielen waren zu diesem Zeitpunkt noch etwas mehr als sieben Minuten. In diesen Minuten warf Bozen alles nach vorne und wurde belohnt. 27 Sekunden vor Schluss war erneut der Kanadier Miceli zur Stelle – das 5:4 für die Südtiroler.

Daran änderte sich nichts mehr, Bozen gewann das Auswärtsspiel in Ungarn. Bereits am Sonntag geht es für den HCB weiter. Dann steht ein Auswärtsspiel in der kroatischen Hauptstadt Zagreb auf dem Programm. Spielbeginn ist um 17.45 Uhr.


Fehervar AV – HCB Südtirol Alperia 4:5

FHV: Carruth (Rajna); Reisz, Manavian, Stipsicz, Kocsis, Latendresse, Uotila, Vizi, Koger, Vidmar, Palin, Szabo, Erdely, Luttinen, Harty, Hari, Gilbert, Lovecchio, Kiss, Vincze
Coach: Hannu Järvenpää

HCB: Tuokkola (Smith): Gartner, Angelidis, Oleksuk, Sointu, Schweitzer, Egger, Petan, Miceli, Glira, Gander, Tomassoni, De Sousa, Monardo, Michele Marchetti, Stefano Marchetti, Halmo, Frigo, Frank
Coach: Kai Suikkanen

Tore: 1:0 Manavian (1.14), 2:0 Lovecchio (3.19), 3:0 Hari (7.39), 3:1 Halmo (9.57), 3:2 Egger (13.41), 3:3 Miceli (20.15), 3:4 Sointu (46.49), 4:4 Luttinen (52.37), 4:5 Miceli (59.33)

Zuschauer:
2.9311


Die anderen EBEL-Spiele am Samstag:

Dornbirn Bulldogs - Vienna Capitals 3:2 n.V.

Tore: 0:1 Schneider (3.14), 1:1 McMonagle (12.58), 2:1 Pance (47.27), 2:2 Pollastrone (50.03), 3:2 Fraser (61.19)


EBEL: Die Tabelle

Vienna Capitals 66 Punkte
2. EHC Liwest Black Wings Linz 52
3. EC Klagenfurther AC 51
4. EC Red Bull Salzburg 45
5. Dornbirn Bulldogs 43 (+ 1 Spiel)
6. HC TWK Innsbruck "Die Haie" 40
7. KHL Medvescak Zagreb 38 (-1 Spiel)
8. Moser Medical Graz99ers 37
9. HC Orli Znojmo 36
10. EC Villacher SV 34
11. Fehervar AV 34
12. HCB Südtirol Alperia 28


SN/cst

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210