h Eishockey

Dichtes Gedränge vor dem Rittner Tor. © Optic Rapid/I. Foppa

Herzschlagfinale in Bruneck: Wölfe legen vor

Der HC Pustertal hat am Dienstagabend den ersten wichtigen Schritt zum Final-Einzug in der Italienmeisterschaft gemacht und die Rittner Buam im Rienzstadion nach Verlängerung besiegt.

Vier Mal sind sich die Wölfe und die Buam in dieser Saison schon begegnet. Beide Teams setzten sich je zwei Mal durch, wobei stets die Heimmannschaft die Oberhand behielt. Und auch am Dienstag grinsten am Ende des packenden Spiels die Gastgeber. Die Wölfe, die Heimrecht genießen, gewannen mit 2:1 nach Verlängerung.


Das Spiel im menschenleeren Rienzstadion begann mit einem kurzen Abtasten. Man merkte den Mannschaften die Wichtigkeit der Begegnung an. Entsprechend vorsichtig gingen sie zu Werke. Zunächst stand das Vermeiden der Fehler im Vordergrund. Den ersten beging Julian Kostner – er musste in der 6. Minute in die Kühlbox. Dabei hatte Sportdirektor Adolf Insam vor dem Spiel noch gewarnt: „Wir müssen intelligent spielen und Strafen vermeiden.“ Und tatsächlich münzten die Wölfe das erste Powerplay sofort in ein Tor um. Der auffällige Raphael Andergassen bediente den freistehenden Ivan Althuber, der von einer schlechten Zuteilung der Buam-Defensive profitierte und Hannes Treibenreif das Nachsehen gab. Anschließend hatten die Hausherren mehrmals das 2:0 auf dem Schläger, doch Treibenreif blieb in den Duellen stets Sieger.

Simon Kostner und Tudin hatten ihre Kelle im Spiel, wenn es gefährlich wurde. © Optic Rapid/I. Foppa


Das knappe Pausenergebnis schmeichelte den Buam, die sich sammelten und mit deutlich mehr Elan aus der Kabine kamen. Allen voran die erste Sturmreihe um Dan Tudin, Simon Kostner und Markus Spinell, der den noch immer verletzten MacGregor Sharp ausgezeichnet ersetzte. Wenn es gefährlich wurde, war zumeist dieses Trio auf dem Eis.

Die Partie nahm nun von Minute zu Minute an Fahrt auf. Die Buam machten jedoch das Gegenteil, was ihr Sportdirektor vor dem Spiel gepredigt hatte. Sie kassierten nämlich eine Unzahl an Strafen. Vor Treibenreif brannte es mehrmals lichterloh, einzig seiner Bravour war es zu verdanken, dass die Schwarzgelben die Partie nicht vorzeitig entschieden – 1:0 hieß es auch nach 40 Minuten.
Kostner stellt alles auf Null
Die Partie, die fest in den Pusterer Händen lag, wurde nun doch noch spannend. Vor allem, weil die Buam der Strafbank fern blieben und stattdessen ihre ganzen Qualitäten ausspielten. Die Schnelligkeit, die Kompaktheit und das technische Vermögen stellte die Basile-Truppe vor eine große Aufgabe. Und so kam es nicht überraschend, dass die Gäste, nachdem sie mehrere Hochkaräter liegen gelassen hatten, ausglichen. Wenig überraschend war es auch, dass eine sehenswerte Spinell-Kostner-Kombination dazu führte. Der Grödner überwand Furlong aus kurzer Entfernung mit einem platzierten Schuss in den Winkel. Der HCP wirkte nun angezählt, Akzente nach vorne blieben aus. Erst in den letzten Minuten kam der Favorit dem Führungstreffer nahe.

Dieser gelang jedoch auf beiden Seiten nicht, die Entscheidung fiel in der Verlängerung. In dieser boten sich den Teams bei 4-gegen-4 größere Räume, nichtsdestotrotz blieben Torchancen rar. Der Heiskanen-Mannschaft war die dünne Personaldecke aber deutlich anzumerken, wodurch sie zunehmends müder wirkte. Aufgrund dessen übernahmen die Wölfe das Kommando – ohne Treibenreif in Verlegenheit zu bringen. Dann aber fasste sich Stephen Lee ein Herz, knallte einen Schlagschuss aus spitzem Winkel ins Tor und bescherte seiner Mannschaft den ersten Sieg in der Best-of-Three-Serie. Ein Erfolg, der angesichts der Spielanteile verdient ist, der jedoch auch zeigt, dass Ritten den Wölfen auch am Donnerstag (20 Uhr) das Leben schwer machen wird.
Italienmeisterschaft: Best-of-Three-Serie
HC Pustertal – Rittner Buam 2:1 n.V.
Tore: 1:0 Althuber (6.29), 1:1 Kostner (47.59), 2:1 Lee (73.54)

Asiago – SG Cortina 6:1
Tore: 1:0 Marchetti (6.48), 2:0 Frei (14.15), 3:0 Ginnetti (16.28), 4:0 Tessari (22.13), 4:1 Giftopoulos (23.41), 5:1 Stevan (24.32), 6:1 Marchetti (28.17)

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210