h ICEHL

Dem ehemaligen NHL-Crack Nick Lappin droht das Karriereende. © GETTY IMAGES NORTH AMERICA / ELSA

Karriereende droht: Schock um Bozens Top-Transfer

Das Gerücht lag schon seit mehreren Tagen in der Luft, nun ist klar: Ein Top-Transfer des HC Bozen wird nicht in die Talferstadt kommen.

Am 22. Juli zündete der HCB Südtirol Alperia eine Transferbombe. Mit Nick Lappin wurde ein Angreifer verpflichtet, der auf 60 NHL-Spiele zurückblicken kann. Und der mit seinen 29 Jahren im besten Eishockeyalter ist. In den letzten Tagen machten aber schlimme Gerüchte die Runde: Der US-Boy habe sich schwer verletzt, das erste Europa-Engagement stehe auf der Kippe. Nun bestätigt der HCB diese Spekulationen.


„Mit großem Bedauern hat der Verein die Nachricht von einer schweren Verletzung am Rücken bei einem Training in der Halle von Nick Lappin erhalten, die ihn für unbestimmte Zeit außer Gefecht setzen wird“, schrieben die Foxes am Mittwochnachmittag auf Social Media.

Ersatz wird gesucht
Der Deal mit Bozen ist also geplatzt, doch das ist nicht die schlimmste Nachricht. Offenbar ist die Verletzung so schwer, dass Lappin das Karriereende droht. „Aufgrund der Schwere der Verletzung kann aktuell keine endgültige Prognose abgegeben werden, es steht jedoch auch ein eventuelles Karriereende im Raum“, schreibt der HCB, der Lappin viel Glück und eine baldige Genesung wünscht. Gleichzeitig geben die Weißroten auch bekannt: „Wir sind auf der Suche nach einem gleichwertigen Ersatz auf seiner Position.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH