h Eishockey

David Ceresa & Stefan Unterkofler mussten sich Mailand klar geschlagen geben (Antonello)

IHL: Eppan geht im Spitzenspiel unter

In der Italian Hockey League stand am Donnerstag das letzte Spiel der 21. Runde auf dem Programm. Dabei kam es zum Gipfeltreffen zwischen Spitzenreiter Mailand und dem ersten Verfolger Eppan.

Bei der Neuauflage der letztjährigen Finalserie hatten die Eppaner Piraten im Hexenkessel von Mailand einen schweren Start. Die Hausherren erwischten vor über 1.400 Zuschauern einen Traumstart und lagen bereits nach dem ersten Drittel mit 4:0 in Führung. Den Überetschern gelang mit Matthias Fauster zwar der Ehrentreffer zum 1:4, doch zu dieser Zeit war die Messe längst gelesen. Im Schlussdrittel trieb Mailand das Ergebnis weiter in die Höhe und machte mit den letzten beiden Treffern des Abends das 6:1-Endresultat perfekt.

Mit dem Heimsieg über Eppan kürte sich Meister Mailand vorzeitig zum Sieger des Grunddurchgangs. Der letzte Spieltag der „Regular Season“ wird am morgigen Samstag ausgetragen.


IHL – Nachholspiel der 21. Runde:

Mailand – Eppan 6:1 (4:0, 0:1, 2:0)
1:0 Borghi (2.33), 2:0 Schina (4.49), 3:0 Xamin (15.32), 4:0 Colombo (19.28), 4:1 Fauster (35.15), 5:1 Perna (51.13), 6:1 Piccinelli (57.51)


Die Tabelle

1. Hockey Milano Rossoblu 60 Punkte
2. HC Eppan Roi 52
3. HC Meran Pircher 44
4. Hockey Fiemme 38
5. Hockey Pergine Sapiens 38
6. SV Kaltern rothoblaas 32
7. ASC Auer Aurora Frogs 31
8. Hockey Como 26
9. HC Varese 21
10. Alleghe Hockey 17
11. HC Chiavenna 15
12. HC Feltreghiaccio 4


Die Partien von Samstag, 30. Dezember 2017:

18.30 Uhr: Pergine – Kaltern
18.45 Uhr: Chiavenna – Feltre
19.30 Uhr: Meran – Mailand
19.30 Uhr: Eppan – Varese
20.30 Uhr: Alleghe – Auer
20.30 Uhr: Fiemme - Como

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210