h Eishockey

Eppan will die Mini-Krise beenden Die Bukac-Truppe hat den HCP zu Gast Mailand ist in Sterzing im Einsatz Kaltern misst sich mit Spitzenreiter Asiago

In der Serie A geht es um wichtige Punkte in der Playoff-Runde

Die höchste italienische Eishockeymeisterschaft wird am Samstag mit einer weiteren Runde fortgesetzt. Dabei kommt es nur zu einem einzigen heimischen Duell, nämlich zwischen Neumarkt und Pustertal. Vor allem für das Klassement in der Playoff-Runde sind die Punkte hier besonders wertvoll, genauso wie in den Partien Eppan - Valpellice und Cortina -Gröden.


HC Eppan Roi Team - Valpellice Bodino Engineering

Nach der bitteren 0:7-Schlappe, die Eppan am Donnerstag in Klobenstein kassiert hat, wollen die Piraten das Ruder herumreißen und gegen Valpellice auf die Siegerstraße zurückkehren. Der Klub aus dem Piemont hat seinen letzten Auftritt in Südtirol verhaut und bei Schlusslicht Kaltern eine Niederlage bezogen. Das macht Eppan Mut, das nach drei Niederlagen in Serie endlich wieder jubeln möchte.


WSV Sterzing Weihenstephan - Hockey Milano Rossoblu

Die Broncos befinden sich in einer beneidenswerten Verfassung und haben am Donnerstag einen Titelanwärter wie den HC Pustertal ins Penaltyschießen gewzungen. Nun will das Wipptaler Team, das Coach Kammerer zu einer für jede Mannschaft unangenehmen Truppe geformt hat, zu Hause gegen Mailand wieder die volle Beute einfahren.


HC Neumarkt Riwega - HC Pustertal

Das einzige Südtiroler Derby des Spieltags wird im Unterland angepfiffen. Neumarkt befindet sich noch voll im Rennen um den zweiten Platz in der Playoff-Runde, während die Wölfe die Master Round an erster Stelle beenden möchten und deshalb die Zähler gut gebrauchen können. Auch, weil die Gelb-Schwarzen am Donnerstag gegen Sterzing einen Punkt liegengelassen haben.


SV Kaltern Rothoblaas - Migross Asiago

Asiago ist hingegen bei Schlusslicht Kaltern zu Gast. Damit trifft der Spitzenreiter der Master Round auf das Schlusslicht der Playoffrunde. Auf dem Papier eigentlich eine glasklare Angelegenheit, wenn die Hechte in den vergangenen Partien nicht für einige faustdicke Überraschungen gesorgt und Valpellice, bzw. Kaltern in die Knie gezwungen hätten. Asiago wird in der Raiffeisen Arena jedenfalls auf der Hut sein und Kaltern sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen.


SHC Val di Fassa - Rittner Buam

Der amtierende Meister scheint seine Treffsicherheit vor dem gegnerischen Tor wiedergefunden zu haben. Das ist jedenfalls die Schlussfolgerung, die man aus dem 7:0-Sieg gegen Eppan ziehen könnte. Nun möchten die Buam auf diesem Weg auch im Scola Stadion von Alba di Canazei weitermachen. Doch auch hier gilt Ähnliches wie für das Match Kaltern gegen Asiago: Der Favorit (Ritten) darf den Außenseiter (Fassa) nicht unterschätzen. Sonst könnte der Schuss nach hinten losgehen.


SG Hafro Cortina - HC Gherdeina valgardena.it

Es ist wie verhext: Gröden wartet nach wie vor auf den ersten Sieg in der zweiten Meisterschaftsphase der Serie A. Am Samstag sind die "Furie" in Cortina zu Gast. Die Ampezzaner möchten ihrerseits nach der knappen 2:3-Niederlage gegen Asiago wieder Punkte sammeln, um den zweiten Platz in der Tabelle der Playoffrunde zu verteidigen. Bei Gröden dürfte Marko Luomala debütieren, der dem Team vielleicht neue Impulse verleihen wird.


Serie A: Samstag, 17. Jänner 2014

HC Eppan Roi Team - Valpellice Bodino Engineering (19.30)
WSV Sterzing Weihenstephan - Hockey Milano Rossoblu (19.30)
HC Neumarkt Riwega - HC Pustertal (19.30)
SV Kaltern Rothoblaas - Migross Asiago (19.30)
SHC Val di Fassa - Rittner Buam (20.30)
SG Hafro Cortina - HC Gherdeina valgardena.it (20.30)



Die Tabellen

Master Round

1. Migross Asiago 74 Punkte
2. HC Pustertal 71
3. Rittner Buam 66
4. Hockey Milano Rossoblu 61
5. Valpellice Bodino Engineering 59
6. HC Gherdeina valgardena.it 36


Playoff Round

1. WSV Sterzing Weihenstephan 50
2. SG Hafro Cortina 39
3. HC Eppan Roi Team 37
4. HC Neumarkt Riwega 35
5. SHC Val di Fassa 29
6. SV Kaltern Rothoblaas 19

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210