h Eishockey

Ivan Deluca hat mit Sterzing attraktive Turniergegner zu Gast

In Sterzing steigt der Weihenstephan Cup

Weiter geht's mit dem sommerlichen Schaulaufen der Eishockey-Cracks: Nachdem mit dem Alperia Cup und dem Gedächtnisturnier in Eppan bereits am Freitag zwei Vorbereitungsturniere begonnen haben, fällt am heutigen Abend in Sterzing der Startschuss zum Weihenstephan Cup.

Beim Viererturnier, das zum ersten Mal seit 2011 ausgetragen wird, haben die Broncos neben Ligakonkurrent Gröden außerdem die deutschen Vertreter ESV Kaufbeuren (DEL2) und Bad Tölz (Oberliga) zu Gast.

Am Samstag finden die beiden Halbfinalspiele statt. Im ersten Semifinale stehen sich ab 17.15 Uhr der HC Gherdeina und der ESV Kaufbeuren gegenüber, wobei der deutsche Klub als klarer Favorit in die Partie geht. Nach der ersten Begegnung wird um 19.45 Uhrdas Sterzinger Team offiziell seinem Publikum vorgestellt, ehe es um etwa20 Uhr zum Aufeinandertreffen Sterzing – Bad Tölz kommt. Für die Wipptaler gibt es gegen die Tözer Löwen ein doppeltes Wiedersehen: Zum einen standen sich die beiden Teams erst vergangenen Sonntag in Deutschland gegenüber – hier gewann Sterzing mit 2:1 n. V. –, zum anderen kehrt Ex-Coach Axel Kammerer, nun als Spielleiter der Gästemannschaft, in die Weihenstephan-Arena zurück.

Die Finalspiele des Weihenstephan Cup finden am morgigen Sonntag statt. Um 15 Uhr steigt das Spiel um Platz drei, um 18 Uhr wird schließlich das große Finale angepfiffen.


Weihenstephan Cup in Sterzing – das Programm:

Halbfinalspiele (Samstag, 10. September)
17.15 Uhr: HC Gherdeina – ESV Kaufbeuren
19.45 Uhr: WSV Sterzing – Bad Tölz

Finalspiele (Sonntag, 11. September)
15 Uhr: Spiel um Platz 3
18 Uhr: Finale

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210