h Deutschland

Alex Lambacher lief zuletzt für Heilbronn in der DEL2 auf. © Facebook

DEL-Spitzenteam angelt sich Alex Lambacher

Der Nationalspieler aus Gröden darf sich kommende Saison in der höchsten Liga Deutschlands beweisen – und das auch noch bei einem absoluten Traditionsklub.

Die Augsburger Panther präsentierten Alex Lambacher am Donnerstag als ersten Neuzugang für die DEL-Spielzeit 2019/20. Der 22-Jährige wechselt von den Adler Mannheim, die ihn zuletzt nach Heilbronn verliehen hatten, zum letztjährigen Halbfinalisten aus Bayern.

Lambacher stürmte zuletzt noch für Italien bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei und sicherte sich mit seinem Team den Verbleib in der Top Division. Zwischen 2011 und 2015 gewann der bullige Rechtsschütze mit diversen Nachwuchsteams der Adler Mannheim insgesamt 5 Meistertitel. Nach einem Jahr in der North American Hockey League (NAHL) erhielt Lambacher 2016 in Mannheim dann seinen ersten Profivertrag. Überwiegend kam der variabel einsetzbare Angreifer dann bei den Kooperationspartnern der Adler in der DEL2 zum Einsatz. In der abgelaufenen Spielzeit verbuchte Lambacher in Diensten der Heilbronner Falken in 25 Partien 8 Tore und 15 Assists. Nun will der Ladiner in Deutschlands Eliteliga Fuß fassen und entschied sich für einen Wechsel nach Augsburg.

„Wir wollen ihm helfen, den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu gehen“
Panther-Coach Tray Tuomie
„Auch wenn Alex Lambacher bislang in der DEL noch nicht in Erscheinung treten konnte, so sind wir doch von seinen Qualitäten überzeugt. Trotz seiner erst 22 Jahre hat er für Italien bereits 3 Weltmeisterschaften bestritten“, wird Panther-Coach Tray Tuomie auf der Klub-Homepage zitiert, „Wir wollen ihm nun helfen, in Augsburg den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu gehen.“

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210