h Deutschland

Eric Hördler (l.) mit seinem Vater und Eisbären-Kapitän Frank Hördler. © Instagram / Steinbach Black Wings Linz

Kuriosum: Wenn der Vater mit dem Sohn auf dem Eis steht

Darf man in der Kabine „Papa“ sagen? Diese Frage stellten sich Eric Hördler (18) und Frank Hördler (37), die in dieser Saison gemeinsam für die Eisbären Berlin in der besten Eishockeyliga Deutschlands die Schlittschuhe schnüren.

Eishockey-Jungprofi Eric Hördler (18) spielt in dieser Saison mit seinem Vater und Kapitän Frank Hördler (37) für den Hauptstadtverein – und nennt ihn auch in der Kabine „Papa“. „Ich kenne einen Trainer, der seinem Sohn verboten hat, ihn in der Kabine mit Papa anzusprechen. Wir haben aber kein Problem damit“, sagte Frank Hördler in einem gemeinsamen Interview mit seinem Sohn der Sport Bild.


Schwierig sei es, ruhig zu bleiben, wenn sein Filius auf dem Eis angegangen werde. „Das ist etwas, was ich noch lernen muss. Man beschützt seine Kinder das ganze Leben lang, das kann man nicht von heute auf morgen abstellen. Ich werde mich zurückhalten müssen“, sagte Frank Hördler. Das Vater-Sohn-Duo war im August in Südtirol, genauer gesagt beim DolomitenCup in Neumarkt, zu Gast. Dort stand allerdings nur der Filius auf dem Eis, während der Papa angeschlagen zuschauen musste.

Ob Frank Hördler auch noch mit seinem derzeit 14 Jahre alten Sohn Jonas gemeinsam auf dem Eis stehen wird, bezweifelt er. „Dann müsste ich noch mindestens drei oder vier Jahre weiterspielen. Das ist eine lange Zeit. Ich bin ja nicht ohne Blessuren durch all die Jahre gekommen“, so der Eisbären-Kapitän.

Schlagwörter: Eishockey DEL

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH