h Deutschland

Alex Trivellato wechselt nach Schweden. © Ralf Schmitt

Paukenschlag: Trivellato verlässt Krefeld

Mitten in der DEL-Saison hat Alex Trivellato für einen Paukenschlag gesorgt. Der Leiferer kehrt den Krefeld Pinguinen den Rücken und wechselt in die zweite schwedische Liga.

„Alex kam auf uns zu und erklärte, dass er ein interessantes Angebot aus dem Ausland bekommen habe, welches er gerne annehmen möchte“, wird Krefeld-Geschäftsführer Sergej Saveljev auf der Website des Vereines zitiert: „Daher sind wir der Bitte, seinen Vertrag aufzulösen, nachgekommen.“ Künftig schnürt der 28-Jährige seine Schlittschuhe für Västeras IK in der zweiten schwedischen Liga. Anfang dieser Saison war Trivellato an den HC Bozen ausgeliehen, ehe er kurz vor dem Saisonstart zu den Deutschen, für die er seit 2017 146 Spiele absolvierte, zurückkehrte.


Der Abgang kommt einerseits überraschend, hatte doch Trivellato stets betont, dass er sich in Krefeld wohl fühle. Anderseits herrscht bei den Pinguinen seit vielen Jahren das Chaos, weswegen vor dem Saisonbeginn viele Spieler den Verein verlassen hatten. Eine unsichere finanzielle Zukunft trug maßgeblich dazu bei. Die sportliche Perspektive dürfte Trivellatos Entscheidung ebenfalls beeinflusst haben, zumal Krefeld nur 2 von 15 Spielen in der laufenden DEL-Saison gewonnen hat und am Ende der Tabelle des Nordkreises rangiert.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210