h Deutschland

Thomas Di Pauli wird künftig in der DEL wirbeln.

Thomas Di Pauli wechselt in die DEL

Der in Südtirol geborene und in Kaltern aufgewachsene Thomas Di Pauli wechselt über den großen Teich und wird in der kommenden Saison erstmals in Europa – genauer gesagt in Deutschland – seine Brötchen verdienen.

Von Kaltern in die USA und jetzt zurück nach Europa: Thomas Di Pauli wechselt nach Deutschland, wo er künftig für die Krefeld Pinguine auf dem Eis stehen wird.


Der italienisch-amerikanische Doppelstaatsbürger, der bereits in seiner Kindeszeit mit seiner Familie in die USA auswanderte, hat es in seiner Karriere auf zwei Einsätze für die Pittsburgh Penguins in der NHL gebracht. Er war damit der erste Südtiroler Eishockeyspieler, der in der besten Liga der Welt zum Einsatz gekommen ist. Die meisten seiner Profi-Einsätze absolvierte Di Pauli aber für Wilkes-Barre/Scranton, das Farmteam von Pittsburgh. In 174 Einsätzen kam der Center in der American Hockey League auf 54 Scorerpunkte (29 + 25). Im Vorjahr wurde er von seinem Verein auf die Free-Agent-Liste gesetzt. Unter Vertrag genommen wurde er daraufhin aber nicht.

Krefeld, wo in der Vergangenheit auch der Leiferer Alex Trivellato unter Vertrag stand, freut sich auf Di Pauli. „Thommy ist ein Gewinnertyp, der den jungen Spielern ein Vorbild sein wir und uns dabei hilft, einen großen Schritt nach vorne zu machen“, wird Headcoach Clark Donatelli in einer Presseaussendung zitiert.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos