h Nationalteams

Tschechien jubelt, Moritz Seider (l.) und Deutschland sind raus, © APA/afp / EMMI KORHONEN

Deutschland und Schweden verabschieden sich von der WM

Die Eishockey-Nationalteam aus Deutschland und Schweden sind im Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Finnland ausgeschieden. Tschechien und Kanada nehmen dagegen Kurs auf eine Medaille.

Nach der erfolgreichsten deutschen WM-Vorrunde unterlag die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm am Donnerstag in Helsinki der Top-Nation Tschechien mit 1:4 (0:2, 0:1, 1:1). Damit verpassten die Deutschen nach dem vierten Platz 2021 in Riga das zweite Halbfinale nacheinander und mussten ihre Hoffnung auf die erste WM-Medaille seit 1953 aufgeben.


Der Anschluss von NHL-Verteidiger Moritz Seider kam zu spät (54. Minute). NHL-Stürmer David Pastrnak (3.), Roman Cervenka (11.) und David Krejci (33.) trafen jeweils in deutscher Unterzahl zugunsten des zwölfmaligen Weltmeisters, Jiri Smejkal (59.) sorgte für die endgültige Entscheidung. Auch 2019 hatte Deutschland bei der WM in der Slowakei im Viertelfinale gegen Tschechien verloren (1:5).

Der Weltmeister siegt nach 0:3-Rückstand
Die Eishockey-Auswahl Kanadas hat dagegen die Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung bei der Eishockey-Weltmeisterschaft gewahrt. Trotz eines 0:3-Rückstands setzte sich der 27-malige Champion am Donnerstag im finnischen Tampere noch mit 4:3 (0:2, 0:1, 3:0, 1:0) nach Verlängerung gegen Schweden durch und zog damit ins Halbfinale ein. Erst im Schlussdrittel machten die Kanadier den Rückstand wett, zwei Tore fielen erst in der 59. Minute. Drake Batherson erzielte nach 43 Sekunden in der Verlängerung das Siegtor.

Die Kanada-Stars Thomas Chabot und Pierre-Luc Dubois bejubeln den Halbfinaleinzug. © APA/afp / JONATHAN NACKSTRAND

Am Samstag spielen die Nordamerikaner im Halbfinale um den Einzug ins Endspiel. Die Paarungen für die Vorschlussrunde stehen erst nach dem Abschluss aller Viertelfinalpartien fest. Mit einer weiteren Goldmedaille kann Kanada alleiniger Rekordweltmeister vor Russland werden, das als Folge des russischen Angriffkriegs auf die Ukraine vom Turnier ausgeschlossen worden war.

Der elfmalige Weltmeister Schweden verpasste durch die Niederlage ein Jahr nach dem sensationellen Vorrunden-Scheitern bei der WM in Riga erneut die Medaillen.

Das WM-Viertelfinale:
Deutschland – Tschechien 1:4 (0:2,0:1,1:1)
Schweden – Kanada 3:4 n.V. (2:0,1:0,0:3 – 0:1)
Schweiz – USA (Donnerstag, 19.20 Uhr)
Finnland – Slowakei (Donnerstag, 19.20 Uhr)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH