h Nationalteams

In dieser Szene erzielt Manuela Heidenberger Italiens Siegtor. © Max Pattis

Italien jubelt beim WM-Auftakt am Ritten

Die U18-Weltmeisterschaft der Frauen (1. Division, Gruppe A) in Klobenstein ist eröffnet – und sie hat mit einem Sieg für die Gastgeberinnen begonnen.

Die Azzurrine gewannen im Nachbarschaftsduell gegen Österreich in der Verlängerung dank des Goldtreffers von Manuela Heidenberger mit 1:0.


Das Duell zwischen Italien und Österreich war umkämpft, es wurde um jeden Puck gestochert und keine Mannschaft wollte ein Tor zulassen. Das passierte auch, denn auf beiden Seiten zeigten sich die Torfrauen – Magdalena Luggin im Kasten der Österreicherinnen und Margherita Ostoni in jenem der Gastgeberinnen – in toller Verfassung. Die beste Chance hatten bis zum zweiten Seitenwechsel die Italienerinnen gehabt: In der 26. Minute war Boaglio gerade erst von der Strafbank auf das Eis zurückgekehrt, als der Puck vor ihr vorbeirutschte. Alleine vor Luggin traf sie mit der Rückhand aber nur die Querlatte.

Auch im Schlussdrittel wollte kein Sieger ermittelt werden. Chancen gab es zwar wieder hüben wie drüben, doch beiden Mannschaften fehlte der letzte Biss und auch das nötige Glück zum Sieg. Das beste Beispiel war die letzte Minute, als Österreichs Artner mit einem satten Weitschuss an der Latte scheiterte (59.). Es ging in die Overtime und im Drei-gegen-drei dauerte es etwas mehr als drei Minuten, ehe Italien das entscheidende Tor erzielte. Ausgerechnet die Lokalmatadorin vom Ritten, Manuela Heidenberger, kam an den Puck und blieb alleine vor Luggin eiskalt (63.09).

Deutschland und Frankreich mit Auftaktsieg

Bereits zuvor gewannen sowohl Deutschland als auch Frankreich ihre Auftaktspiele gegen Norwegen und Ungarn. Die deutsche Mannschaft ging Ende des ersten Drittels in Überzahl durch Schaffrath in Führung (19.07), erhöhte im Mitteldrittel dann durch eine schöne Einzelaktion von Rose auf 2:0 (29.16) und ließ sich auch nicht vom Anschlusstreffer durch Grini – dieses Mal waren die Norwegerinnen im Powerplay – aus der Fassung bringen (32.40). Del Monte besorgte noch vor Ende des zweiten Spielabschnitts den 3:1-Endstand (36.26).

Die Deutschen jubelten gegen Norwegen. © Max Pattis


Eine besonders spannende Begegnung lieferten sich Ungarn und Frankreich, bei welcher die Magyarinnen im zweiten Drittel durch einen Mozolai-Abstauber in Führung gingen (25.20). Frankreich gab aber nie auf und belohnte sich dafür in einer hitzigen Schlussphase. Zuerst glich Zilliox im Powerplay mit einem scharfen Weitschuss aus (57.37), dann kippte Origlio 15 Sekunden vor Schluss auch noch das Ergebnis (59.45). Ob der Puck bei ihrem etwas umstrittenen Treffer über die Linie rutschte, wurde von den Schiedsrichtern minutenlang geprüft – am Ende wurde er gegeben und Frankreich durfte einen Sieg feiern.

Weiter geht es schon am Dienstag mit den nächsten drei Spielen. Im ersten Match des zweiten Turniertags treffen Deutschland und Ungarn aufeinander (13 Uhr), gefolgt vom Spiel Frankreich gegen Österreich (16.30 Uhr). Die Azzurrine messen sich wieder im letzten Spiel des Tages: Um 20 Uhr treffen sie auf Norwegen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Deutschland – Norwegen 3:1 (1:0, 2:1, 0:0)
Tore: 1:0 Schaffrath (19.07/PP), 2:0 Rose (29.16), 2:1 Grini (32.40/PP), 3:1 Del Monte (36.26)

Ungarn – Frankreich 1:2 (0:0, 1:0, 0:2)
Tore: 1:0 Mozolai (25.20), 1:1 Zilliox (57.37/PP), 1:2 Origlio (59.45/PP)

Italien – Österreich 1:0 n.O. (0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
Tor: 1:0 Heidenberger (63.09)

Schlagwörter: Eishockey U18-WM Frauen Ritten

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH