h Nationalteams

Die U20-WM (hier im Bild Deutschland und Tschechien) ist vorbei. © APA/getty / Codie McLachlan

Nach zahlreichen Corona-Fällen: U20-WM abgebrochen

Die Weltmeisterschaft der Eishockey-Junioren ist nach zahlreichen Corona-Fällen abgebrochen worden. Der Weltverband IIHF bestätigte am Mittwoch (Ortszeit) das Aus für das Turnier im kanadischen Edmonton und Red Deer „aufgrund der anhaltenden Verbreitung von Covid-19 und der Omikron-Variante“.

Mit Tschechien, Russland und den USA wurden bereits zuvor drei Mannschaften wegen Corona-Fällen in Quarantäne gesetzt. „Die allgemeine pandemische Situation, das strenge Covid-Protokoll und vor allem der Schutz der Gesundheit aller Spieler und Beteiligten ließen keine Alternative“, sagte Fritz Reindl, IIHF-Council-Mitglied. „Mir tut das unendlich leid für unser Team. Ich hoffe, alle kommen gesund nach Hause.“


Die Entscheidung wurde getroffen, „nachdem bei einem Spieler der russischen U20-Nationalmannschaft ein positiver Befund festgestellt wurde“, wurde mitgeteilt. „Dieser hätte die dritte Spielabsage während des Turniers zur Folge gehabt. Hierdurch ist die Gewährleistung der Sicherheit und der Gesundheit aller Teilnehmer nicht mehr gegeben, genauso wie die sportliche Integrität.“

Schlagwörter: Eishockey U20-WM Kanada Corona

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH