h Nordamerika

Im Madison Square Garden wurde der Auftaktsieg der Rangers bejubelt. © APA/getty / BRUCE BENNETT

Rangers legen gegen den Stanley-Cup-Sieger vor

Die New York Rangers sind mit einem Sieg gegen Titelverteidiger Tampa Bay Lightning in die Eastern-Conference-Finals der NHL gestartet.

Das 6:2 am Mittwochabend (Ortszeit) war der siebte Playoff-Heimsieg in Serie für die Rangers, die in der Partie nie zurücklagen und mit drei Toren im zweiten Drittel für die Vorentscheidung sorgten. Bei den New Yorkern glänzten besonders Doppeltorschütze Filip Chytil und die erste Sturmreihe um Chris Kreider, Frank Vatrano und Mika Zibanejad, die drei Tore zum Sieg beisteuerte.


Die Lightning, die 2020 und 2021 den Stanley Cup in der nordamerikanischen Eishockey-Liga gewonnen hatten, hatten nach zuletzt sechs Siegen in Serie seit dem 23. Mai kein Spiel mehr absolviert. Die sechs Gegentore waren mehr als die insgesamt drei in der vorausgehenden Playoff-Serie gegen die Florida Panthers.

Die Rangers-Cracks Barclay Goodrow (l.) und Ryan Reaves (r.) ließen mit Tampa-Stürmer Pat Maroon die Fäuste fliegen. © APA/getty / BRUCE BENNETT


Das zweite Spiel der Lightning gegen die Rangers ist am Freitag (Ortszeit). Zum Einzug in die Stanley Cup Finals braucht eine Mannschaft vier Siege. In der Final-Serie geht es dann entweder gegen die Colorado Avalanche oder die Edmonton Oilers. Die Avs haben in der Western Conference das erste Spiel gewonnen und führen 1:0.

NHL-Halbfinale
New York Rangers – Tampa Bay Lightning 6:2
Best-of-7-Serie: 1:0

Colorado Avalanche – Edmonton Oilers (Freitag, 2 Uhr, MESZ)
Best-of-7-Serie: 1:0

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH