h Nordamerika

Leon Draisaitl erzielte im zweiten Spiel gegen Edmonton 3 Punkte. © APA/getty / Derek Leung

Draisaitl punktet bei Playoff-Ausgleich der Oilers

Leon Draisaitl hat den Edmonton Oilers in den NHL-Playoffs mit einem Tor und zwei Vorlagen zum Ausgleich in der Serie gegen die Calgary Flames verholfen.

Der Deutsche erzielte am Freitagabend beim 5:3 in Calgary den letzten Treffer für seine Mannschaft, die nun mit einem 1:1 in die beiden anstehenden Heimspiele in Edmonton geht. Im erneut hitzigen Duell der beiden rivalisierenden Teams aus Kanada waren die Gastgeber schon nach sechs Minuten mit zwei Toren in Führung gegangen, ehe Draisaitl noch im ersten Drittel den Anschlusstreffer von Duncan Keith vorbereitete.


Der Kölner legte zudem das sechste Playoff-Tor in dieser Saison durch Connor McDavid auf und veredelte schließlich einen Konter, nachdem Zach Hyman zuvor in Unterzahl das 4:3 erzielt und die Oilers zum ersten Mal in den beiden Partien in Führung gebracht hatte.

In der vorausgehenden Begegnung holten die Carolina Hurricanes den zweiten Sieg gegen die New York Rangers und führen in der Serie 2:0. Die Hurricanes blieben dadurch in den Playoffs in dieser Saison zu Hause ungeschlagen. Auswärts wartet das Team allerdings noch auf einen Sieg und bekommt am Sonntag in New York die nächste Gelegenheit.

Die Ergebnisse des Viertelfinales (best of seven)
Eastern Conference: Carolina Hurricanes – New York Rangers 2:0
Stand in der Serie: 2:0

Western Conference: Calgary Flames – Edmonton Oilers 3:5
Stand in der Serie: 1:1

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH