h Nordamerika

Jaromir Jagr verlässt die Flames und geht nach Kladno. © SID / Patrick Smith

Jaromir Jagr sagt der NHL Lebewohl

Eishockey-Star Jaromir Jagr , der in den 90er Jahren kurzzeitig für den HC Bozen aufgelaufen ist, wird seine Karriere in Europa fortführen. Und das bei einem Verein, dessen Haupteigentümer er selbst ist.

Wie die Calgary Flames aus der nordamerikanischen NHL mitteilten, wird der 45-Jährige zu seinem Heimatclub HC Kladno in die Tschechische Republik wechseln. Für den zweifachen Stanley-Cup-Sieger dürfte dies somit das Ende seiner NHL-Karriere bedeuten. In 22 Spielen mit den Flames konnte Jagr in dieser Saison nur ein Tor und sechs Vorlagen verbuchen. Wegen einer Verletzung stand der Ausnahmespieler allerdings seit dem 31. Dezember nicht mehr auf dem Eis.

„Ich möchte mich bei (General Manager) Brad Treliving und den Calgary Flames bedanken, die mir die Chance gegeben haben, Teil ihres Teams zu sein und meine NHL-Karriere in dieser Saison weiter fortzuführen“, sagte Jagr, der am 4. Oktober einen Einjahresvertrag mit dem kanadischen Team unterzeichnete. „Ich freue mich jetzt darauf, die Saison in Kladno fortzusetzen“. HC Kladno spielt aktuell in der zweiten tschechischen Liga. Jagr ist seit 2011 Haupteigentümer des Vereins.

Mit 1921 Scorer-Punkten (766 Tore und 1155 Vorlagen) liegt Jagr in der ewigen Bestenliste der NHL auf dem zweiten Platz. Nur Legende Wayne Gretzky hat mit 2857 mehr Punkte auf dem Konto. Zusätzlich bringt es der Olympiasieger von 1998 in seiner Karriere auf 1733 NHL-Spiele, nur zwei Spieler konnten in der besten Eishockey-Liga der Welt mehr Einsätze verbuchen. Sein erstes NHL-Spiel absolvierte er am 5. Oktober 1990.

Während eines „Lockouts“ in der Saison 1994/95 streifte sich Jagr das Trikot des HC Bozen über. Beim italienischen Rekordmeister verzückte er die Fans in 6 Pflichtspieleinsätzen mit 8 Toren und 8 Assists.

Hier geht's zu einem Artikel aus unserem Archiv, in dem wir Jagrs Zeit in Bozen beleuchten.

Autor: dpa/fop

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210