h Nordamerika

Leon Draisaitl (links) verlor mit den Oilers auch Spiel 3. © APA/getty / Derek Leung

Nächste Oilers-Pleite: Colorado mit einem Bein im Finale

Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben kaum noch Chancen auf das Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL.

Der deutsche Nationalspieler verlor am Samstag (Ortszeit) mit den Oilers auch das dritte Playoff-Halbfinale gegen die Colorado Avalanche. Sie siegten in Edmonton 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) und benötigen nur noch einen Erfolg zum Einzug in die Endspiele um den Stanley Cup.


Nach den beiden bisherigen Niederlagen in Colorado brachte Playoff-Topscorer Connor McDavid die Oilers zwar schon nach 38 Sekunden in Führung. Doch nach zwei Gegentreffern durch Waleri Nitschuschkin (17./25. Minute) und dem 2:2 für Edmonton durch Ryan McLeod (48.) sorgten J.T. Compher (53.) und Mikko Rantanen (60.) für den nächsten Erfolg der Gäste.

Die erste Partie hatten die Oilers 6:8 verloren. Das vierte Spiel der Serie um den Meistertitel im Westen der Liga findet in der Nacht zum Dienstag erneut in Edmonton statt. Erst vier Mannschaften ist es in der NHL gelungen, einen 0:3-Rückstand in einer Serie noch zu drehen.

Im anderen Playoff-Halbfinale, in dem der Meister im Osten ermittelt wird, haben die New York Rangers die ersten beiden Spiele gegen Tampa Bay Lightning gewonnen. Auch hier sind vier Siege zum Weiterkommen nötig.

Schlagwörter: Eishockey NHL-Playoffs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH