h Nordamerika

Connor McDavid (in der Mitte) behielt mit den Oilers die Oberhand im Battle of Alberta gegen die Calgary Flames. © APA/getty / Codie McLachlan

Pleitenserie beendet: Oilers siegen im Battle of Alberta

Die Edmonton Oilers sind in der nordamerikanischen Profiliga NHL in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach zuletzt drei Niederlagen gegen die Toronto Maple Leafs entschied Edmonton am Samstag das Battle of Alberta gegen die Calgary Flames mit 3:2 für sich.

Die Oilers gerieten gegen die Flames, die vor dem Spiel einen Trainerwechsel vollzogen hatten, zwei Mal in Rückstand. Im Schlussabschnitt glich zunächst Kailer Yamamoto auf Zuspiel von Leon Draisaitl aus (57.), ehe Connor McDavid mit seinem 15. Saisontor die Entscheidung besorgte (57.). Siegreich waren auch die Vancouver Canucks, die mit 4:2 die Oberhand über Toronto behielt.


Die Buffalo Sabres und Minnesota Wild kassierten dagegen Niederlagen. Buffalo unterlag auswärts mit 2:5 den New York Islanders. Minnesota gab eine 2:0-Führung aus der Hand. Am Ende zog Minnesota bei den Arizona Coyotes ebenfalls mit 2:5 den Kürzeren. Auch Colorado Avalanche musste sich beim 4:5 nach Verlängerung gegen die Anaheim Ducks geschlagen geben.

Autor: cst/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210