h Nordamerika

Die Rangers sind noch im Rennen. © APA/getty / BRUCE BENNETT

Rangers erzwingen siebtes Spiel gegen Hurricanes

Die New York Rangers haben in der NHL ein vorzeitiges Saison-Aus abgewendet und in der Zweitrundenserie gegen die Carolina Hurricanes eine entscheidende siebte Partie erzwungen.

Die Rangers gewannen am Samstag (Ortszeit) zuhause das sechste Spiel der Best-of-seven-Serie mit 5:2 (2:0, 2:2, 1:0) und glichen die Serie zum 3:3 aus. Am Montag (Ortszeit) wird sich im letzten Duell entscheiden, welches Team in das Playoff-Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Liga einzieht.


In der ersten Runde gegen die Pittsburgh Penguins hatten die Rangers in ihren entscheidenden Partien noch Rückstände aufholen müssen, gegen die Hurricanes war das Team aus New York früh auf Siegkurs: Nach zehn Minuten führten die Rangers mit 2:0, Filip Chytil erhöhte Anfang des zweiten Drittels auf 3:0. Der 22-jährige tschechische Nationalspieler besorgte im gleichen Spielabschnitt mit seinem zweiten Treffer die 4:1-Führung.

Canes im Vorteil
In der Serie zwischen den Rangers und den Hurricanes hat bisher jede Mannschaft ihre Heimspiele gewonnen. Ein Vorteil für Carolina, die das siebte Duell zuhause in Raleigh bestreiten dürfen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH