h Nordamerika

Ryan McDonagh und Tampa Bay Lightning landeten den ersten Play-off-Sieg. © APA/getty / Claus Andersen

Titelverteidiger Tampa Bay gleicht aus

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning schafft dank eines 5:3-Auswärtserfolg gegen die Toronto Maple Leafs den Ausgleich zum 1:1 im direkten Duell. Edmonton deklassiert die Los Angeles Kings satt mit 6:0.

Die Carolina Hurricanes haben in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL den zweiten Sieg gefeiert. Die Hurricanes besiegten am Mittwoch die Boston Bruins mit 5:2 und liegen in der „best of seven“-Serie mit 2:0 voran. Titelverteidiger Tampa Bay Lightning schaffte mit einem 5:3-Auswärtssieg bei den Toronto Maple Leafs den Ausgleich zum 1:1.


Auch Minnesota Wild und Edmonton Oilers stellten auf 1:1. In Raleigh musste Antti Raanta, der für den seit Mitte April verletzten Frederik Andersen derzeit Stammtorhüter der Hurricanes ist, in einer hitzigen Partie nach gut sieben Minuten verletzt vom Eis. Dadurch kam der dritte Carolina-Torhüter und Liganeuling Pyotr Kochetkov zum Einsatz und parierte 30 von 32 Schüssen.

Minnesota besiegte nicht zuletzt dank eines Hattricks von Kirill Kaprizov St. Louis Blues mit 6:2. Edmonton deklassierte die Los Angeles Kings mit 6:0.

NHL-Ergebnisse von Mittwoch
Eastern Conference:
Carolina Hurricanes – Boston Bruins 5:2
Stand in der Serie 2:0

Toronto Maple Leafs – Tampa Bay Lightning 3:5
Stand 1:1

Western Conference:
Minnesota Wild – St. Louis Blues 6:2
Stand 1:1

Edmonton Oilers – Los Angeles Kings 6:0
Stand 1:1

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH