h Nordamerika

Canucks-Mitarbeiter Brian Hamilton grüßt die aufmerksame Seattle-Anhängerin Nadia Popovici. © APA/getty / Steph Chambers

Unglaublich: Fan erkennt Krebs-Erkrankung durchs Plexiglas

Normalerweise werden die Eishockey-Spieler der NHL gefeiert, diesmal ist es eine Zuschauerin.

Eine künftige Medizinstudentin machte den Zeugwart der Vancouver Canucks auf ein verdächtiges Muttermal an seinem Nacken aufmerksam – und gab ihm einen sehr wichtigen Hinweis.


Als Fan der Seattle Kraken besuchte Nadia Popovici im Oktober ein Heimspiel gegen Vancouver, entdeckte die Stelle, tippte in ihr Handy eine Nachricht und zeigte sie dem Canucks-Mitarbeiter durch die Scheibe. „Der Leberfleck auf ihrem Nacken ist Krebs“, habe die junge Frau geschrieben, wie Zeugwart Brian Hamilton erzählte, der sich den Fleck daraufhin entfernen ließ.

Nadia Popovici und Canucks-Zeugwart Brian Hamilton trafen sich kürzlich. © APA/afp / -


„Sie ist eine Heldin“, sagte er. „Sie hat mir das Leben gerettet.“ Über die sozialen Medien machte Hamilton Popovici ausfindig, hat sich nun mit ihr getroffen und sich bei ihr bedankt. Als Dankeschön erhielt Popovici, die Medizin studieren will, von den Kraken und Canucks ein Stipendium über 10.000 US-Dollar.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH