h Nordamerika

P.K. Subban ist weiterhin von sich überzeugt. © Instagram

Vonn-Freund Subban behauptet: „Bin immer noch einer der Besten“

Er galt jahrelang als einer der besten Verteidiger der National Hockey League (NHL), geriet zuletzt aber in die Kritik, weil seine Leistungen stark abfielen. Jetzt schlug P.K. Subban zurück und machte deutlich, dass er von seinem Können weiterhin überzeugt ist.

Ein Superstar war er schon, durch seine Beziehung zu Ski-Koryphäe Lindsey Vonn hat er seinen Bekanntheitsgrad noch weiter gesteigert. Allerdings haben P.K. Subbans sportliche Leistungen unter der großen Aufmerksamkeit gelitten – und zugleich Fragen aufgeworfen.

Trade nach Nashville der Auslöser
Alles begann, als die Montreal Canadiens, deren Identifikationsfigur Subban für lange Zeit war, den extrovertierten Kanadier zu den Nashville Predators abgaben und im Gegenzug Shea Weber verpflichteten. Dieses Tauschgeschäft, das 2016 über die Bühne ging, sorgte bei vielen Beteiligten für Kopfschütteln: Der vier Jahre jüngere Subban befand sich mit 27 Jahren im besten Eishockey-Alter, führte zudem regelmäßig die Scorerwertung der Verteidiger an und wurde darüber hinaus 2013 zum besten Abwehrspieler der NHL gekürt.

Der Ärger der Canadiens-Fans schien zunächst gerechtfertigt, denn Subban machte in Nashville dort weiter, wo er in Montreal aufgehört hatte, gewann nur um ein Haar nicht den Stanley Cup. Währenddessen kam Weber bei den „Habs“ nicht in Fahrt.

Seit März 2018 mit Lindsey Vonn liiert: P.K. Subban © APA/afp / MARTIN BUREAU


Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet: Nach der dritten, nicht zufriedenstellenden Saison bei den „Preds“ wechselte Subban im vergangenen Sommer samt seinem achtjährigen 72-Millionen-Vertrag zu den New Jersey Devils. Mit gerade Mal 18 Punkten in 61 Partien spielt der 31-Jährige in der laufenden Saison dort nur noch eine Nebenrolle. Weber dagegen ist in Montreal nicht nur Kapitän geworden, sondern auch zu einem unverzichtbaren Leistungsträger avanciert.
Selbstvertrauen noch da
Für Subban sind die schwankenden Leistungen kein Grund dafür, die Meinung bezüglich seines Könnens zu ändern. „Meines Erachtens bin ich immer noch einer der besten Verteidiger der Liga“, sagte er gegenüber dem Men's Journal. „In den wichtigsten Spielen, in den wichtigsten Momenten, fühle ich mich als einer der Spieler, die Teams gerne in ihren eigenen Reihen hätten und auf die sie sich verlassen können.“

Subban betonte außerdem, dass die letzten beiden Jahre vollkommen unterschiedlich gewesen seien: „Es ist eine komplett andere Situation, wenn man in einem Team wie Nashville spielt, das um den Stanley Cup kämpft oder in New Jersey, das die Playoffs des Öfteren verpasst und ein deutlich jüngeres Team ist. Es ist eine Umstellung.“ Abschließend ließ er sich noch zu einer bemerkenswerten Aussage hinziehen. Demnach gebe es in seiner Karriere definitiv wichtigere Dinge als eine weitere Norris Trophy (bester Verteidiger der Liga) oder den Stanley Cup zu gewinnen.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210