h Schweiz

Diego Kostner ist eine feste Größe im Blue Team. © APA/afp / INA FASSBENDER

Mein All-Star-Team | Diego Kostner

Im Laufe seiner Karriere kommt so mancher Spieler weit herum, steht mit Cracks von verschiedenen Kontinenten am Eis. Andere bleiben ihrem Heimatverein treu und teilen sich dort mit Akteuren aus nah und fern die Umkleidekabine. Viele von ihnen dürften aufgrund ihrer spielerischen Klasse, ihrer Härte oder ihrer Ausstrahlung in der Erinnerung haften geblieben sein. SportNews hat Südtiroler Spieler nach ihrer persönlichen Top Six befragt. Den Abschluss der Serie bildet heute: Diego Kostner.

Der 27-jährige Grödner ist einer der besten Eishockey-Exporte Italiens. Bereits im Alter von 15 Jahren zog es ihn in die Schweiz, wo er zwei Jahre später in die Talentschmiede des HC Lugano aufgenommen wurde. Dort reifte er zur Stammkraft im Erstliga-Kader, ehe er im Sommer 2016 zum Tessiner Erzrivalen Ambrì Piotta wechselte. Bei diesem ist er aus dem Line-up nicht mehr wegzudenken, wenngleich er in der abgelaufenen Saison verletzungsbedingt nur ein Spiel in der Liga und vier in der Champions Hockey League bestreiten konnte. Kommende Saison soll es für ihn wieder steil nach oben gehen, auch im Dress der Nationalmannschaft, bei der er seit Jahren einer der großen Leistungsträger ist. Zunächst präsentiert er hier aber sein Lieblingsteam.

Tor
Benjamin Conz (HC Ambrì Piotta): „Er ist ein super Typ und darüber hinaus für mich einer der besten Torhüter der Liga. Er gibt uns eine enorme Sicherheit.“
Verteidigung
Michael Fora (HC Ambrì Piotta | linker Verteidiger): „Ein richtiges Kraftpaket, an dem fast kein Weg vorbei führt. Dazu ist er auch sehr stark in der Vorwärtsbewegung, schaltet sich immer wieder ins Angriffspiel ein.“

Armin Helfer (Karriere beendet | rechter Verteidiger): „Er war ein unglaublicher Verteidiger. Ich habe die Zeit mit ihm im Nationalteam genossen. Wenn du als Stürmer aufs Eis kamst und gesehen hast, dass Amme hinter dir steht, konntest du beruhigt sein. Da konnte hinten gar nichts anbrennen.“
Sturm
Dominik Kubalik (Chicago Blackhawks | linker Flügel): „Er hat den Sprung von Ambrì direkt in die NHL geschafft – und das nicht ohne Grund. Er ist super schnell, hat einen starken Schuss und ist vor dem Tor eiskalt wie kaum ein anderer. In unserer gemeinsamen Zeit war er für mich auf und neben dem Eis ein Vorbild.“


Matt D'Agostini (HC Ambrì Piotta | Center): „Matt ist ein sogenannter Unterschieds-Spieler, der Matches im Alleingang entscheiden oder ganze Mannschaften mitreißen kann. Einfach ein begnadeter Eishockeyspieler.“

Dominic Zwerger (HC Ambrì Piotta | rechter Flügel): „Er ist mit einem Talent gesegnet, wie kaum ein anderer. Besonders seine Stocktechnik ist eine Augenweide. Er ist mit seinen 23 Jahren bereits ein etablierter Spieler in der Schweiz, dabei hat er noch ein großes Entwicklungspotenzial“
Trainer
Christian Rüegg (Thurgau U17): „Er war mein Jugendtrainer bei Oberthurgau und hat mir den Einstieg ins Schweizer Eishockey überhaupt möglich gemacht. In jener Phase war er eine ganz wichtige Person in meinem Leben, der ich sehr viel zu verdanken habe.“




Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210