h Eishockey

Erste Niederlage für Armin Helfer und Andreas Bernard (alle Fotos: IIHF) Nicola Fontanive Christian Borgatello

Italien bezieht im letzten WM-Spiel eine Niederlage

Im letzten Gruppenspiel Weltmeisterschaft der 1. Division, Gruppe A in Ungarn bezog die Mannschaft von Tom Pokel eine 0:3-Niederlage gegen Kasachstan. Egger & Co. fanden kein Mittel, um den Gegner in die Knie zu zwingen. Damit schließt das “Blue Team” in der Tabelle an zweiter Stelle ab und steigt gemeinsam mit den Kasachen in die A-Gruppe auf.

Italien konnte seine “weiße Weste” nicht verteidigen und verlor im letzten Gruppenspiel 0:3 gegen Kasachstan. Es war die erste Niederlage bei den Titelkämpfen in Budapest für die Pokeltruppe, die gemeinsam mit dem heutigen Gegner in die Weltgruppe zurückkehrt und bei den nächsten Weltmeisterschaften in Minsk am Start sein wird.

Pokel stellte am Samstagnachmittag Andreas Bernard im Tor auf. Im Sturm fehlte Marco Insam aufgrund von muskulären Problemen und wurde in der ersten Linie von Giulio Scandella ersetzt. Dave Borelli rückte hingegen als Center in die zweite Angriffsreihe und spielte mit Nate Di Casmirro, bzw. Rob Sirianni zusammen.

Im ersten Drittel gab Italien den Ton an. Die “Azzurri” schossen aus allen Lagen, aber bei der ersten Überzahlsituation für Kasachstan klingelte es. Talgat Zhailauloy gab Andreas Bernard nach 10.54 Minuten das Nachsehen. In der Folge hatten die Italiener einige gute Chancen zum Ausgleich, doch der Puck wollte nicht ins Tor gehen.

Im Mitteldrittel baute Italien sehr stark ab und musste nach 24.40 Minuten das 0:2 durch Roman Starchenko hinnehmen. Danach agierten die Spieler von Pokel nervös, doch Bernard konnte insgesamt 21 Schüsse auf sein Tor abwehren und bewahrte sein Team vor größerem Schaden.

Auch im letzten Spielabschnitt blieben die Kasachen am Drücker, die 119 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit dem 0:3 den Sack endgültig zumachten. Nach der Partie war die Enttäuschung bei den Ungarn sehr groß, die auf einen Sieg der “Azzurri” gehofft hatten.


Italien – Kasachstan 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

Italien:
Andreas Bernard (Adam Dennis); Christian Borgatello, Armin Helfer, Dan Sullivan, Trevor Johnson, Armin Hofer, Stefano Marchetti, Alexander Egger, Andrea Ambrosi; Markus Gander, Anton Bernard, Giulio Scandella, Nate Di Casmirro, Dave Borrelli, Rob Sirianni, Nicola Fontanive, Diego Kostner, Pat Iannone, Vince Rocco, Luca Felicetti
Coach: Tom Pokel

Kasachstan: Vitali Kolesnik (Pavel Poluetkov), Vitali Novopashin, Yevgeni Blokhin, Roman Savchenko, Alexei Troshinski, Andrei Korabeinikov, Vladislav Kolesnikov, Yevgeni Fadeyev; Viktor Alexandrov, Dmitri Upper, Roman Starchenko, Talgat Zhailaulov, Fyodor Polishuk, Vadim Krasnoslobodtsev, Andrei Korabeinikov, Vladislav Kolesnikov, Andrei Spiridonov, Konstantin Pushkaryov, Konstantin Romanov, Ilya Solarev, Konstantin Savenkov, Maxim Belyayev
Coach: Vladimir Krikunov

Schiedsrichter: Bergamelli (Fra), Sergeev (Rus), Brown (Usa), Nemeth (Ung)

Tore: 0:1 Talgat Zhailaulov (10.54), 0:2 Roman Starchenko (24.40), 0:3 Roman Starschenko (58.01)

Torschüsse: Italien 22 (9, 5, 8), Kasachstan 40 (6, 21, 13)



Ergebnisse Eishockey-WM, Division I, Gruppe A - Budapest (HUN)

1. Spieltag, Sonntag, 14. April 2013

Japan - Kasachstan 2:5 (1:1, 1:2, 0:2)
Südkorea - Italien 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)
Großbritannien - Ungarn 2:4 (1:0, 1:3, 0:1)

2. Spieltag, Montag, 15. April 2013
Italien - Japan 4:1 (1:0, 2:0, 1:1)
Kasachstan - Großbritannien 5:0 (2:0, 1:0, 2:0)
Ungarn - Südkorea 4:5 n.P. (3:0, 1:1, 0:3, 0:0)

3. Spieltag, Mittwoch, 17. April 2013
Südkorea – Japan 5:6 (0:1, 3:3, 2:2)
Italien – Großbritannien 5:1 (1:1, 1:0, 3:0)
Kasachstan – Ungarn 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

4. Spieltag, Freitag, 19. April 2013
Kasachstan – Südkorea 4:2 (3:0, 1:0, 0:2)
Japan – Großbritannien 4:1 (1:0, 1:0, 1:1)
Ungarn – Italien 1:2 (1:1, 0:0, 0:1)

5. Spieltag, Samstag, 20. April
Südkorea - Großbritannien 4:1 (0:1, 3:0, 1:0)
Italien – Kasachstan 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)
Ungarn – Japan1:0 (1:0, 0:0, 0:0)


Die Tabelle:

1. Kasachstan 12 (18:6)
2. Italien 12 (15:6)
3. Ungarn10 (12:10)
4. Japan 6 (13:16)
5. Südkorea 5 (16:19)
6. Großbritainnien 0 (5:22)

Kaschstan undItalien kehren in die Top Division zurück, Großbritannien steigt in die 1. Division, Gruppe B ab.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..