h Eishockey

Die "Azzurre" bejubeln einen Treffer im Spiel gegen Slowenien

Italiens Eishockey-Damen in der Olympia-Quali voll auf Kurs

An diesem Wochenende findet im spanischen San Sebastian die erste Qualifikationsrunde im Damen-Eishockey für die Olympischen Spiele von 2018 statt. Nach zwei Siegen in ebenso vielen Spielen befinden sich die „Azzurre“ voll im Soll.

Für die Mannschaft von Trainer Marco Liberatore begann das Quali-Turnier mit einem 2:0-Sieg gegen Gastgeber Spanien. Die Treffer erzielten dabei die beiden EV-Bozen-Spielerinnen Eleonora Dalprà und Samantha Gius. Im zweiten Aufeinandertreffen überrollten die Italienerinnen Slowenien klar mit 8:1, wobei sich Furlani (2), Masperi, Zandegiacomo, De Rocco, Dalprà, Mattivi und Carignano in die Torschützenliste eintrugen.

Am Sonntag (16.30 Uhr) treffen die „Azzurre“ im entscheidenden Match um den Gruppensieg auf die Niederlande. Die Holländerinnen entschieden ihre Partien gegen Spanien und Slowenien mit 2:0 bzw. 14:1 für sich.


Vor-Quali zu den Olympischen Spielen 2018 - San Sebastian (ESP)

Italien – Spanien 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Tore: Eleonora Dalprà, Samantha Gius

Italien – Slowenien 8:1 (2:1, 1:0, 5:0)
Tore: Chelsea Furlani (2), Michelle Masperi, Federica Zandegiacomo, Linda De Rocco, Eleonora Dalprà, Nadia Mattivi, Silvia Carignano

Slowenien – Niederlande 1:14 (0:4, 0:6, 1:4)
Niederlande – Spanien 2:0 (1:0, 1:0, 0:0)

Die Spiele vom Sonntag
Niederlande – Italien (16.30 Uhr)
Spanien – Slowenien (20 Uhr)

Die Tabelle
1. Niederlande 6 Punkte
2. Italien 6
3. Spanien 0
4. Slowenien 0

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210