h Eishockey

Jan Pavlu wechselt von Salzburg zum EHC Bayreuth (Foto: redbull.com)

Jan Pavlu zieht es zum EHC Bayreuth in die deutsche Oberliga

Jan Pavlu, der Sohn des ehemaligen HCB-Kapitäns Martin Pavlu, wird in der kommenden Saison die Angriffsreihen des deutschen Oberliga-Klubs EHC Bayreuth verstärken.

Der 20-jährige Südtiroler hat das Eishockeyspielen in Bozen erlernt. 2009 wechselte er im Alter von 15 Jahren nach Deutschland zu den Jungadlern Mannheim in die DNL, mit denen er insgesamt drei Mal den Titel gewinnen konnte. Nach seinem erfolgreichen Wirken in der DNL zog es Pavlu weiter nach Salzburg, wo er in der abgelaufenen Saison mit dem Farmteam der Red Bulls an der Juniorenliga MHL teilnahm. Die russische Liga, an der Teams aus mehreren europäischen Ländern teilnehmen, gilt als eine der stärksten Nachwuchsligen weltweit.

Pavlu hat auch bereits Erfahrung im italienischen Nationaltrikot gesammelt. Zweimal war er bei einer U18-WM und zweimal bei einer U20-WM mit von der Partie. Im Vorjahr bestritt er außerdem mit der Senioren-Mannschaft die WM-Vorbereitung. Nun beginnt für den jungen Bozner mit den EHC Bayreuth Tigers in der dritthöchsten Liga Deutschlands ein neues Abenteuer. Bevor er in Bayreuth aufs Eis geht wird er laut Aussage von Teammanager Dietmar Habnitt noch beim ERC Ingolstadt mittrainieren.

„Bayreuth hatte großes Interesse mich zu verpflichten und ich möchte im Seniorenbereich Fuß fassen. Ich denke, dass das eine tolle Chance für mich ist, über ein Top-Team der Oberliga in den Profibereich einzusteigen. Über die Liga und Bayreuth weiß ich bisher noch nicht so viel, wenn ich ehrlich bin. Meinen einzigen Kontakt mit dem deutschen Profieishockey hatte ich vor über zwei Jahren, als ich bei Red Bull München für knapp drei Monate mittrainieren durfte. Ich bin offen für neue Erfahrungen und es wird sicher spannend für mich. Beim Eishockey zählt, wenn man ehrlich ist, eigentlich nur der Erfolg. Der lässt sich aber nur bedingt steuern. Ich möchte einfach schnell zu meinem Spiel finden und dem Team mit meinen Stärken so gut wie möglich helfen, um erfolgreich zu spielen“, wird Pavlu auf der Internetseite des EHC Bayreuth zitiert.


Autor: sportnews