h Eishockey

Eppan will den Siegeszug der Wölfe stoppen (Iwan Foppa) Derek Eastman und der HC Gherdeina empfangen Valpellice (Pattis)

Letzter Spieltag vor der Pause: Wölfe wollen die alleinige Tabellenführung

In der höchsten italienischen Eishockeyliga steht am Samstag der 18. Spieltag am Programm, der letzte vor der Meisterschaftspause, die aufgrund des Italienpokalviertelfinales eingelegt wird. Die Wölfe sind in Eppan zu Gast und möchten mit ihrem siebten Erfolg in Serie die alleinige Tabellenführung an sich reißen. Im zweiten Südtiroler Duell trifft Kaltern auf Sterzing zu Gast. Gröden empfängt Valpellice und Neumarkt hat Asiago zu Gast.


SV Kaltern – WSV Sterzing

Die erste und gleichzeitig schlechteste Nachricht für die Kalterer ist, dass die Saison für Neuzugang Kevin Montgomery möglicherweise bereits zu Ende sein könnte. Im Spiel am Donnerstag zog sich der kanadische Angreifer bei einem Bandencheck nämlich eine schwere Knieverletzung zu. Vermutet wird ein Bänderriss. Die bittere Niederlage gegen Fassa möchten die Hechte so schnell wie möglich vergessen, am besten mit einem Erfolg gegen die Broncos. Die Wipptaler nach der Pause am Donnerstag aber bestens erholt in die Raiffeisen Arena reisen und alles daran setzen, ihren zweiten Sieg in Folge unter Dach und Fach zu bringen.


HC Neumarkt – HC Asiago

Im Heimspiel gegen Asiago wollen die Wildgänse am Samstagabend endlich ihren seit fünf Spieltagen andauernden Negativtrend beenden. In der Würth Arena machen die Unterlandler Jagd auf ihren vierten Heimsieg in dieser Saison. Kein leichtes Unterfangen, denn mit Asiago kommt ein schwieriger Gegner nach Neumarkt. Die Mannschaft aus dem Veneto hatte am Donnerstag gegen Cortina zwar Mühe, bewies in der Verlängerung aber die stärkeren Nerven. Neumarkt wird am Sonntag erneut mit nur einem Transferkartenspieler antreten, bei Asiago fehlen Borelli und De Vergilio.


HC Eppan – HC Pustertal

Nach Valpellice bekommen es die Gelb-Blauen am Samstag mit einer weiteren Spitzenmannschaft der diesjährigen Serie A zu tun. Im Überetsch gastiert nämlich der HC Pustertal, der dank des 9:1-Erfolgs gegen Neumarkt zum Spitzenreiter aufgeschlossen hat. Mit dem siebten Sieg in Folge möchten die Wölfe am Wochenende die alleinige Tabellenführung übernehmen. Eppan muss ohne die Verletzten Daniel Peruzzo und Simon Lacroix auskommen. Auch Neuzugang Tony Deharte steht noch nicht zur Verfügung. Die Wölfe werden hingegen in Bestbesetzung antreten.


HC Gherdeina – HC Valpellice

Ein schwieriges Heimspiel steht auch der Mannschaft aus dem Grödner Tal bevor. Die „Furie“ empfangen den Tabellendritten Valpellice der im Klassement satte drei Zähler mehr aufweist als der HC Gherdeina. Nach den beiden Niederlagen gegen Mailand und Ritten möchten Eastman und Co. so schnell wie möglich wieder auf den Erfolgsweg zurückkehren. Das Match in Gröden zählt zweifelsfrei zu den Spitzenspielen der 18. Runde. Eine Prognose abzugeben fällt allerdings schwer, denn beiden Teams ist der Sieg zuzutrauen.



Der 18. Spieltag im Überblick (Samstag, 22. November 2014, 19.30 Uhr)

SV Kaltern Rothoblaas – WSV Sterzing Weihenstephan
HC Neumarkt Riwega – HC Asiago Migross
HC Eppan Roi Team – HC Pustertal
SG Hafro Cortina – SHC Val di Fassa (19.45 Uhr)
HC Gherdeina valgardena.it – HC Valpellice Bodino (20.30 Uhr)
Rittner Buam – Milano Rossoblu 4:5 n.P. (am 21. Oktober ausgetragen)



Die Tabelle

1. HC Pustertal 40 Punkte
2. Rittner Buam 40 (+1 Spiel)
3. HC Valpellice Bodino 37
4. Hockey Milano Rossoblu 37 (+1 Spiel)
5. HC Asiago Migross 36
6. HC Gherdeina valgardena.it 28
7. WSV Sterzing Weihenstephan 21
8. SG Hafro Cortina 20
9. HC Eppan Roi Team 20
10. HC Neumarkt Riwega 14
11. SHC Fassa 9
12. SV Kaltern Rothoblaas 7

Autor: sportnews