h Eishockey

Tappara Tampere setzte sich gegen Red Bull München durch. © Red Bull München/Social Media

München verpasst das Champions-League-Finale

Der EHC Red Bull München hat den Einzug ins Endspiel der Champions League verpasst.

Der dreimalige deutsche Eishockey-Meister unterlag dem finnischen Rekordchampion Tappara Tampere am Dienstagabend im Halbfinale mit 0:3 (0:1, 0:0, 0:2). Kristian Kuusela (5. Minute, 54.) und Joona Luoto (52.) waren für das Spitzenteam aus dem hohen Norden erfolgreich. Der norwegische Schlussmann Henrik Haukeland hielt seine Münchner, die auf sechs Olympia-Starter verzichten mussten, lange im Spiel.


Der EHC verpasste seinen zweiten Einzug ins Königsklassen-Finale. Dort trifft Tampere am 1. März auf den schwedischen Vizemeister Rögle BK aus Ängelholm.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH