h Eishockey

Christian Willeit Ondrej Nedved

Neumarkt holt zwei INL-Sieger zurück ins Unterland

Der HC Neumarkt bastelt weiter eifrig am Kader für die bevorstehende Saison in der grenzüberschreitenden Alps Hockey League. Mit an Bord nehmen die „Wildgänse“ ein Duo, das entscheidend am größten Erfolg der Vereinsgeschichte beigetragen hat.

Der erste davon ist Christian Willeit. Der Verteidiger kam 2013 vom HCP ins Unterland und nahm sofort eine wichtige Rolle in der Neumarktner Hintermannschaft ein. Dass er auch in der Offensive Gold wert sein kann, zeigte Willeit im dritten INL-Finalspiel, als er in der Overtime den Siegtreffer zum Titelgewinn fixierte. Ein Jahr später zog es den Pusterer wieder zu den „Wölfen“ zurück – nun soll er gemeinsam mit Alexander Sullmann in der Defensive der Ekrt-Truppe erneut Beton anrühren.

Der zweite INL-Sieger, der nach Neumarkt zurückkehrt, ist Ondrej Nedved. Der Abwehrspieler standin der Meistersaison ein halbes Jahr bei den „Wildgänsen“ unter Vertrag, avancierte sofort zum Führungsspieler und wurde im Finale zum besten Spieler ausgezeichnet. Nach zwei Jahren beim SHK Hodonin in der dritten tschechischen Liga ist der 24-jährige Abwehrspieler bereit für ein neues Abenteuer in den Reihen des HC Neumarkt.

Autor: sportnews