h Eishockey

Jubel nach Insams Siegtreffer (Foto Antonello)

Overtime-Sieg: Foxes gewinnen Torspektakel gegen Fehervar

Ein spektakuläres Spiel wurde den 2000 Zuschauern in der Bozner Eiswelle am Dienstagabend geboten. Der HCB Südtirol Alperia hatte am 30. EBEL-Spieltag gegen den Tabellen-9. Fehervar zwar seine Mühe, setzte sich schlussendlich aber doch mit 5:4 nach Verlängerung durch.

Im ersten Drittel ging es bereits voll zur Sache, wobei beide Teams besonders körperlich alles in die Waagschale warfen. So mussten in den ersten 20 Minuten gleich sechs Spieler auf die Strafbank. Das wirkte sich natürlich aufs Spiel aus: Kearney brachte den HCB in Überzahl in Führung, Sofron glich, ebenfalls mit einem Mann mehr, aus. Als die Foxes wenige Minuten später wieder einmal in Überzahl agierten, unterlief Egger ein Abspielfehler, den Vas eiskalt ausnutzte und Fehervar die 2:1-Pausenführung bescherte.

Nach dem Seitenwechsel drückte der HCB auf den Ausgleich, doch zunächst vergab Palmieri freistehend vor dem Fehervar-Tor, ehe Gander eine Kombination mit Bernard und Root gekonnt abschloss und auf 2:2 stellte. Die Gäste ließen aber nicht locker, nutzten eine Überzahlsituation (Oberdörfer saß auf der Strafbank) erneut perfekt aus und gingen durch einen trockenen Schuss des ehemaligen Pustertal-Stürmers Maylan in Führung. Die Antwort des HCB folgte jedoch sogleich und in Form von Reid, der aus der Distanz abzog und sein bereits 18. Saisontor erzielte - 3:3.


Beauregard rettet Fehervar in die Verlängerung

Den Schwung aus dem zweiten Drittel nahmen die Bozner mit ins Schlussdrittel, in dem die Eiswelle nach sieben Minuten bebte, als der starke Bernard eine selbst eingeleitete Aktion mit dem 4:3-Führungstreffer veredelte. In der Folge versäumten es Palmieri (knapp daneben) und Insam (nach einem Rebound), den Sack zuzumachen, weshalb Fehervar seine Chance noch witterte und kurz vor Schluss mit einem Beauregard-Abstaubertor eiskalt zuschlug.

Die Entscheidung musste also in der Overtime gefällt werden. Und hier gab es für den HCB zunächst einen bangen Moment, als Sofron nur die Stange traf. Danach drängten die Foxes aber auf den Siegtreffer und wurden schließlich von Insam erlöst, der im Eins-Gegen-Eins-Duell mit Hetenyi cool blieb und zum 5:4 einschob.

In der Tabelle bleiben die Foxes auf Platz vier, drei Punkte hinter dem Tabellendritten Salzburg. Am Freitag sind die Talferstädter beim EC KAC gefordert.


EBEL, 30. Spieltag

HCB Südtirol Alperia – Fehervar AV 5:4 n.V. (1:2, 2:1, 1:1, 1:0)
1:0 Kearney (11:48), 1:1 Sofron (15:32), 1:2 Vas (17:15), 2:2 Gander (24:38), 2:3 Maylan (29:19), 3:3 Reid (37:40), 4:3 Bernard (46:43), 4:4 Beauregard (55:30), 5:4 Insam (65:27)
Zuschauer: 2034

Linz – Salzburg 5:2 (1:1, 1:1, 3:0)
0:1 Olson (8:29), 1:1 Broda (12:08), 1:2 Duncan (22:24), 2:2 Schofield (33:54), 3:2 Broda (44:44), 4:2 Da Silva (48:19), 5:2 Broda (59:30)
Zuschauer: 4865

Wien – VSV 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)
0:1 Hunter (14:27), 1:1 Tessier (22:02), 2:1 Sharp (32:54)
Zuschauer: 3900

Graz – EC KAC 1:4 (0:2, 0:0, 1:2)
0:1 Kapstad (3:18), 0:2 Robar (6:08), 0:3 Brucker (43:31), 1:3 Beach (52:29), 1:4 Ganahl (57:57)
Zuschauer: 2891

Innsbruck – Znojmo 1:4 (1:1, 0:1, 0:2)
0:1 Wronka (9:26), 1:1 Bishop (16:09), 1:2 Lattner (32:41), 1:3 Hughesman (54:13), 1:4 Bartos (58:00)
Zuschauer: 1800

Dornbirn – Laibach 7:2 (2:1, 0:0, 5:1)
1:0 Achermann (3:42), 1:1 Uduc (16:36), 2:1 D’Alvise (18:58), 3:1 Häußle (45:44), 3:2 Music (48:04), 4:2 Arniel (49:25), 5:2 D’Alvise (51:40), 6:2 Grabher Meier (54:20), 7:2 Achermann (58:11)
Zuschauer: 1980

Tabelle
1. Vienna Capitals 65 Punkte
2. EHC Liwest Black Wings Linz 60
3. EC Red Bull Salzburg 58
4. HCB Südtirol Alperia 55
5. HC TWK Innsbruck ‘Die Haie’ 50
6. EC VSV 44
7. HC Orli Znojmo 44
8. EC KAC 43
9. Fehervar AV 37
10. Moser Medical Graz99ers 35
11. Dornbirner EC 32
12. HDD Olimpija Ljubljana 17


SN/td


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210