h Eishockey

Roland Hofer (links) traf für Ritten (Fotos Pattis)

Ritten nutzt Heimvorteil und stellt in der Serie auf 2:1 - VIDEO

Italienmeister Ritten hat sich am Mittwochabend in der ausverkauften Arena Ritten in Klobenstein im dritten Finalspiel der Sky Alps Hockey League gegen Asiago mit 2:0-Toren durchgesetzt. Dank des Sieges gehen die „Buam“ in der Best-of-seven-Serie mit 2:1 in Führung und peilen am Samstag den ersten, wichtigen Auswärtssieg an.

Sowohl Ritten als auch Asiago konnten am Mittwoch in Bestbesetzung antreten. In den ersten Spielminuten tasteten sich beide Mannschaften ab, suchten nach der zündenden Idee und der entscheidenden Lücke, um in Führung gehen zu können. Die erste Chance hatte Ritten mit Simon Kostner nach drei Minuten, dessen Schuss aber zu zentral ausfiel. Die nächste dicke Möglichkeit fand Thomas Spinell vor, der plötzlich alleine vor Asiagos Goalie Frederic Cloutier aufkreuzte, den Puck aber nicht mehr kontrollieren konnte. Kurz darauf hätte Tudin die Hausherren in Führung bringen können, aber Cloutier war erneut auf dem Posten. In der 12. Minute hatten die „Buam“ Glück, als ein abgefälschter Schuss von Anthony Nigro den Pfosten traf. Der Italienmeister agierte im ersten Drittel zwar deutlich offensiver als die Gäste aus Asiago, doch nach 20 Minuten blieb es bei beim torlosen Unentschieden.

Im Mitteldrittel wurde es vor Cloutier gleich wieder gefährlich, als Tommaso Traversa aus kurzer Distanz abzog, aber der Ex-Rittner konnte noch entscheidend dazwischen greifen. Auf der Gegenseite bediente Davide Dal Sasso seinen Mitspieler Jose Magnabosco, dieser verzog aber vor Killeen.

Im letzten Spielabschnitt erhöhte Ritten den Druck und hatte in der 44. Minute die Riesenchance auf den Führungstreffer, aber Matthias Fauster verfehlte alleine vor Cloutier. Kurz darauf musste ein Asiago-Spieler auf die Strafbank. Die Hausherren nutzten diese Überzahlsituation eiskalt aus und gingen mit einem Distanzschuss von Roland Hofer 1:0 in Führung. Gleich im Anschluss hätte Frei den Sack endgültig zu machen können, aber der Kalterer Angreifer scheiterte am starken Cloutier. In der 57. Minute musste auch noch Davide Conci für zwei Minuten vom Eis. Auch dieses Pwerplay nutzten die „Buam“ aus. Der Lette Janis Sprukts lenkte einen Schuss von Roland Hofer zum 2:0-Endstand ab. Grund zu feiern hatte auch Rittens Goalie Patrick Killeen. Der Kanadier blieb zum sechsten Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer.


Sky Alps Hockey League, 3. Finalspiel

Rittner Buam - Migross Asiago 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

Rittner Buam: Patrick Killeen (Roland Fink); Christian Borgatello-Ivan Tauferer, Roland Hofer-Andreas Alber, Maximilian Ploner-Fabian Ebner, Christoph Vigl-Hanno Tauferer; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Janis Sprukts-Markus Spinell, Alexander Eisath-Julian Kostner-Matthias Fauster

Migross Asiago: Frederic Cloutier (Davide Mantovani); Stefano Marchetti-Daniel Sullivan, Lorenzo Casetti-Michael Sullivan, Andrea Strazzabosco-Enrico Miglioranzi; Krystofer Kolanos-Anthony Nigro-Andreas Lutz, Giulio Scandella-Colin Long-Federico Benetti, Davide Conci-Davide dal Sasso-Jose Antonio Magnabosco, Matteo Tessari-Michele Stevan-Fabrizio Pace, Stefano Piva

Tore: 1:0 Roland Hofer (47.56), 2:0 Janis Sprukts (57.27)

Torschüsse: Ritten 51 - Asiago 19

Stand in der Serie (Best of seven): Ritten - Asiago 2:1 (4:1, 2:4, 2:0)





https://www.youtube.com/embed/UfLFaUqiaLw

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210