h Eishockey

David Vallorani ist der Topscorer der Serie A Die Rittner Buam haben alle Auswärtsspiel gewonnen Die Nummer 1 bei den Torhütern ist Jerry Kuhn Mark Demetz ist der beste einheimische Schlussmann

Serie A: David Vallorani ist der Star der Liga

SportNews nutzt die Meisterschaftspause und zieht nach 14 Spieltagen eine erste Bilanz. Ritten und Pustertal haben die Erwartungen erfüllt, aber das Überraschungsteam der Serie A ist bisher sicherlich der HC Mailand. Bei den Lombarden spielt auch der Topscorer der Liga, David Vallorani.

Die Rittner Buam führen nach 14 Rundendie Serie A an und der HC Pustertal scheint auch heuer der größte Konkurrent des Italienmeisters zu sein. Das ist sicherlich keine Überraschung, die meisten Experten haben schonvor Meisterschaftsbeginn ein Duell der beiden Südtiroler Traditionsvereinevorausgesagt. Nicht zu erwarten war hingegen die starke Leistung des HC Mailand. Das Team vonPat Curcio liegt punktegleich mit Asiago und Valpellice auf dem dritten Tabellenplatz und hat mit StürmerDavid Vallorani den eigentlichen Star der Serie A in seinen Reihen.


Vallorani füht Scorerliste vor Devos und Pope an

Der 25-jährige Italo-Kanadier hat in 15 Begegnungen insgesamt 37 Punkte erzielt (15 Tore und 17 Assist). Auf den Plätzen zwei und drei in der Scorerliste folgen der Pusterer NeuzugangPhilip-Michael Devos, der es in 14 Spielen auf 32 Punkte (13+19) gebracht hat sowieMatt Pope von Valpellice mit 27 Punkten (11+16) aus 13 Spielen. Bester einheimischer Crack ist Max Oberrauch, der für die Wölfe 24 Scorerpunkte beisteuerte.


Mailand hat die meisten Zuschauer

Die guten Ergebnisse der Lombarden haben auch dazu geführt, dass Mailand die meisten Zuschauer der Liga hat. In 7 Heimspielen lockten der Klub 11.961 Zuschauer in die eigene Halle, das ist ein Schnitt von1.708 Zuschauern pro Match.

Dahinter folgen in dieser StatistikValpellice und Pustertal. Die Piemontesen haben in den ersten sieben Spieltagen zu Hause8.971 Tickets verkauft, Pustertal8.695. Das macht einen Schnitt von1.281 bzw.1.242 Zuschauern pro Spiel.


Acht Siege in Folge

Mit acht Meisterschaftssiegen in Folge, vom 9. bis 28. Oktober, haben Migliore und Co. auch die erfolgreichste Serie hingelegt.Ritten könnte jedoch diesen Rekord brechen, denn der Italienmeister ist seit 23. Oktober, also seit fünf Spieltagen unbesiegt. Außerdem haben die Rittner heueralle acht Auswärtsspiele gewonnen, während die beste Heimmannschaft Valpellice mit fünf Siegen stellt.


Special Teams

Schaut man auf die Special Teams, dann sieht man, dass Asiago das erfolgreichstePowerplay spielt. In Überzahl hat Asiago eine Trefferquote von21,82 Prozent. In Unterzahl hat hingegen der HC Pustertal mit88,06 Prozent im "penalty killing" die Nase vorn, vor Sterzing mit einer Quote von 87,93.


Südtirol stellt die besten Torhüter

Die Südtiroler Klubs stellen auch die besten Schlussmänner der Liga.Gerald Kuhn vom HC Pustertal hat eine Fangquote von94,6%. Dahinter folgen in dieser Liste der RittnerChris Holt mit93,8% und der GrödnerMark Demetz mit92,4%.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210