h Eishockey

Fernduell zwischen dem HC Gherdeina... ... und den Broncos um den sechsten Tabellenplatz und somit den Einzug in die Master Round (Fotos: Kostner/Foppa)

Serie A: Der Grunddurchgang geht in die finale Phase

Nach dem Italienpokal-Viertelfinale wird der Meisterschaftsbetrieb in der höchsten italienischen Liga am Donnerstagabend mit dem 19. Spieltag fortgesetzt. Es ist der viertletzte Spieltag vor Beginn der Master Round, bzw. der Play-off-Round.


SHC Val di Fassa – HC Neumarkt Riwega

Bereits um 19.30 Uhr stehen sich die Tabellen-Nachbarn gegenüber. Sollte dem Vorletzten Fassa ein Sieg gegen Neumarkt gelingen, dann würden die Ladiner die Unterlandler im Ranking überholen. Was Neumarkt angeht, so gibt es einige Veränderungen im Kader der Wildgänse. Zum einen wurde am Mittwoch die Verpflichtung des tschechischen Angreifers Angel Krstev bekannt (SportNews berichtete), zum anderen sollen zwei noch zwei Landsmänner Krstevs unter Vertrag genommen werden.


WSV Sterzing Weihenstephan – Milano Rossoblu

Eine ganz heiße Kiste wird das Match zwischen Sterzing und Mailand. Die Broncos brauchen den „Dreier“ nämlich dringend, um eine Chance auf den sechsten Platz und somit den Einzug in die Master Round zu wahren. Die Kammerer-Truppe hat die letzten beiden Partien vor dem Pokal-Viertelfinale gewonnen und ist zu Hause ein ernst zu nehmender Gegner. Mailand möchte hingegen seinen Höhenflug fortsetzen und in der Tabelle nach oben klettern. Die Lombarden haben auswärts seit dem 20. September nicht mehr verloren und die letzten vier Partien gewonnen. In den letzten 12 Matches gab es beeindruckende elf Siege für Mailand.


SV Kaltern rothoblaas – SG Hafro Cortina

Schlusslicht Kaltern möchte seine Punkteausbeute im Heimspiel gegen die Ampezzaner nach oben schrauben, die mit einer kurzen Bank anreisen werden. Vor eigenem Publikum sind die Hechte immer ein gefährlicher Gegner. Coach MacAdam kann zum ersten Mal die Rückkehrer Rainer und Pichler einsetzen, während Alex Andergassen mit Aduktorenproblemen wahrscheinlich ausfallen wird. Am Eis stehen wird auch Barry, während Montgomery nicht zur Verfügung steht. Bei Cortina fallen Moser, Menardi, Adami und wahrscheinlich Fabris aus, während Wunderer nach überstandener Knöchelverletzung aufs Eis zurückkehren wird.


HC Valpellice Bodino Engineering – Rittner Buam

Auf Meister Ritten wartet die lange Auswärtsfahrt zu Valpellice, das zudem ein sehr unangenehmer Gegner ist. Die Buam wollen im Piemont ihre Spitzenposition verteidigen. Dazu werden sie aber aller Voraussicht nach eine Topleistung abrufen müssen, denn die Bulldogs sind zu Hause eine Macht. Sollte Valpellice den amtierenden Serie-A-Champion in die Schranken weisen, dann könnte dem Klub aus Torre Pellice gar die alleinige Tabellenführung winken.


HC Pustertal Wölfe – HC Gherdeina valgardena.it

Schneller als geglaubt bekommt Gröden nach dem Pokalaus die Chance, am Besieger Revanche zu nehmen. Die „Furie“ sind nämlich in Bruneck zu Gast, der HCP warf sie im Viertelfinale aus dem Bewerb. Gröden braucht einen Sieg, um den sechsten Platz und damit den Einzug in die Master Round abzusichern. Für die Richer-Truppe (derzeit Tabellenzweiter) geht es hingegen darum, mit den Rittner Buam (Tabellenführer) auf Tuchfühlung zu bleiben. Beide Teams haben wie Valpellice 40 Punkte am Konto.


HC Asiago Migross – HC Eppan Roi Team

Im Odegar Stadion stehen sich zwei Teams gegenüber, die im Italienpokal im Viertelfinale eliminiert worden sind. Nun wollen beide Mannschaften ihre Wunden lecken und zumindest in der Meisterschaft jubeln. Die Eppaner werden aus zwei Fakten Selbstvertrauen tanken: zum einen konnten sie letzthin in der Meisterschaft die Wölfe „rupfen“, zum anderen gewannen die Piraten das bisher einzige Aufeinandertreffen gegen den Klub aus der Provinz Vicenza am 2. Oktober mit 3:2 Toren.


Serie A, 19. Spieltag (Donnerstag, 4. Dezember 2014 – 20.30 Uhr)

SHC Val di Fassa – HC Neumarkt Riwega (19.30)
WSV Sterzing Weihenstephan – Milano Rossoblu
SV Kaltern rothoblaas – SG Hafro Cortina
HC Valpellice Bodino Engineering – Rittner Buam
HC Pustertal Wölfe – HC Gröden valgardena.it
HC Asiago Migross – HC Eppan Roi Team


Die Tabelle


1. Rittner Buam 40 Punkte
2. HC Pustertal 40
3. HC Valpellice Bodino 40
4. HC Asiago Migross 39
5. Hockey Milano Rossoblu 37
6. HC Gherdeina valgardena.it 28
7. WSV Sterzing Weihenstephan 24
8. HC Eppan Roi Team 23
9. SG Hafro Cortina 20
10. HC Neumarkt Riwega 14
11. SHC Fassa 12
12. SV Kaltern Rothoblaas 7

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210